Frühstück im Häkellook*

*dieser Beitrag enthält Werbung

Von meiner Häkeltasche, ich berichtete hier davon, war noch ein gute halbe Bolle in graumeliert übrig und mit einer Kontrastfarbe in einem wunderschönen Himbeerrot legte ich los. Zunächst entstand ein kleines Körbchen daraus. Das Teenagermädchen wird flügge und zog zu einer Ferienfahrt nach England. Für die Gastmama dort wurden ein paar heimische Spezialitäten gekauft. „Mama, hast du ein Körbchen dafür?“ Nein, hatte ich nicht, aber ich könnte noch schnell eins häkeln. Einer der Vorteile von Zpagetti-Garn. Es geht so unheimlich schnell. Also flugs die Häkelnadel Nr. 8 gezückt und ein rundes Körbchen gehäkelt.
img_4987 Weiterlesen

# blogger at work in Hamburg

Merle vom blog Frau Masulzke fragte mich vor einiger Zeit, ob ich nicht Lust hätte zur Bloggerkonferenz nach Hamburg zu kommen. Ja, warum eigentlich nicht? Angemeldet und weiter ging es im Alltags- und im Bloggerleben. Dieses Wochenende war es nun soweit. Visitenkarten sollte man bei so etwas haben, daher schnell welche bei MOO bestellt – sind irgendwie in bei Bloggern und los ging es. Halt, vielleicht noch ein bisschen aufhübschen. Ich habe mich für mein geliebtes Küchengarn und eine Holzperle entschieden. Das passt zu mir. Dazu der Slogan: handgemacht, hausgemacht & meer

Samstag früh um 6:00 Uhr aufgestanden und um kurz nach 7:00 Uhr losgefahren. Nicht gerade die üblichen Zeiten für Samstage. Trotzdem voller Energie und auch ein bisschen aufgeregt kam ich pünktlich (bei mir fast ungewöhnlich) in der Location Mindspace in Hamburg an.
IMG_6228
Der Saal füllte sich so langsam und ich hielt nach Merle Ausschau. Wir hatten schon 2 Adentskalender miteinander veranstaltet, hatten aber weder telefoniert noch uns persönlich gesehen. Im Vorfeld waren wir beide der Meinung, wir kennen uns schon ganz gut durch die gemeinsamen Aktionen und die Blogs, die wir übrigens fast gleichzeitig gestartet haben. Dann betrat sie den Saal und ich wußte sofort, dass ist sie! Wir sahen uns und unser Gefühl trügte uns nicht: Es war so, als wenn wir uns schon lange kennen. Wow, was die digitale Welt doch so schafft! Wir prosteten uns mit den super tollen alkoholfreien Cocktails zu und der Tag konnte beginnen. Dann gab es erst einmal den WLAN Code, damit wir auch ganz viel googeln, twittern, facebooken und instagramen können.

IMG_6213
Die quirlige Jenni vom Blog Friede Freude und Eierkuchen hatte die Veranstaltung organisiert und jeder der nur ein Gartenfest veranstaltet, weiß, was so ein Event für Arbeit macht. Jenni, du hast meine größte Hochachtung, von Barcelona aus, mit 3 Kindern und Job, so etwas zu organisieren. Da gehört ganz viel Energie dazu, die du ohne Frage hast! Ganz lieben Dank für so viel Engagement!

IMG_6214
Dann ging es los! In einem straffen Zeitplan hörten wir eine Reihe von Vorträgen, die uns so viel Input gaben, dass wir bestimmt noch ganz lange davon zerren werden. Besonders beeindruckend fand ich den Vortrag von Katrin Rembold vom Blog soulsister meets friends zum Storytelling. Mit wunderschönen Bildern in ihrer Powerpoint konnten wir so viele Ideen sammeln, wie wir unsere Geschichten erzählen. Ganz toll! Paula Slomian erzählte uns sehr anschaulich etwas über das journalistische Texten. Kennt ihr das auch, dass ihr schon manchmal an der Überschrift scheitert? Beim Thema „Leserbindung und Reichweite“ heizte uns die energische Daniela Sprung vom „BloggerABC“ ordentlich ein. Mädels (weil hauptsächlich Mädels da waren) vernetzt euch! war für mich die Quintessenz des Vortrages.
IMG_6218
Jetzt erst einmal ein Bild von den hübschen Blumen, die überall verteilt waren! Die Themen Google Analytics und Recht kamen so ziemlich zum Schluss. Ob ich da noch zuhören kann? Und ob! Bei Google Analytics klärte uns Lisa Mittmann vom Blog Kleinstadtloft über all die Statistiken zu unseren Blogs auf. Puh, da habe ich echt noch Nachholebedarf, das habe ich da gelernt. So, und jetzt Recht! Notwendiges Übel, dachte ich, aber weit gefehlt! Dieses ansich trockene Thema wurde von Dr. Schwenke so frisch und lebensnah präsentiert, dass es eine wahre Freude war. Das Thema Recht brannte den Bloggern auch unter den Nägeln. Die vielen Fragen waren ein eindeutiger Beweis dafür! Wer will schon 2000 EUR dafür zahlen, nur weil er aus Versehen Schleichwerbung gemacht hat! Wichtiges Thema für Blogger!

Um den Reigen hier zu komplettieren, möchte ich die anderen Referenten hier nicht unerwähnt lassen. Jeder von ihnen hat mir Impulsive für meine weitere Bloggerarbeit gegeben. Jessica Schonk von feierSun hatte die undankbare Aufgabe, als erste Rednerin zu sprechen. Die Message kam trotzdem bei uns an. Wie wir uns mit geschickter PR zum Erfolg bloggen, konnte uns Annett Bergk sehr gut veranschaulichen. Sie ist vom Fach, das hat man sofort gemerkt. Das ist auch für einen Freizeitblogger wie mich nicht unwichtig. Bei Struktur und Planung für ein kreatives Bloggerjahr ging es ans Eingemachte. Oh, je mein Redaktionsplan vereinsamt doch so manches Mal auf der Festplatte. Wie wichtig er trotz aller Zeitknappheit ist, konnte mir Leena Höpcke vom Blog happy work stories näher bringen. Ich werde mich da ein wenig disziplinieren, versprochen. Bei der von Dajana Eder geleiteten Podiumsdiskussion „Kooperationen auf Augenhöhe“ zeigten die vielen teilweise emotionalen Wortmeldungen, dass dieses Thema den Blogger sehr bewegt. Als Kommunikations-Spezialistin und selber Bloggerin kennt Dajana beide Seiten. Sehr nützlich für eine lebhafte Diskussion.

Selbst in der Pause hätte man sich mit Input versorgen können. Finn von blogmojo bot mit seinem SEO-Point ein sehr interessantes Thema an. Auch wenn ich schon wußte, was SEO ausgesprochen bedeutet, hätte ich gern mehr darüber erfahren. Lieber Finn, die Pausen waren aber sooooooooo wichtig für die Vernetzung mit den Mädels! Nächstes Mal schau ich aber bei dir rein, versprochen!
IMG_6226
Kommen wir zu den Pausen. Hier wurden wir rundherum versorgt mit lauter Köstlichkeiten! Ob feine Schorlen, die den Namen Cocktails verdienen, leckere Sandwiches oder Ravioli von Tim Mälzer, es war für jeden etwas dabei. Ich bin jedenfalls ziemlich genudelt wieder nach Hause gefahren. Ach ja, der Cheesecake und die Brownies, die es zum Kaffee gab, möchte ich als Fan von Süßem noch einmal extra hervorheben.
IMG_6219
Jetzt kommt das Beste an der Veranstaltung! DIE BLOGGER ansich! Was war das für eine sympathisch offene Stimmung auf diesem Treffen. Jeder hatte sein Namensschild mit Vornamen und Blognamen an die Brust geheftet und so konntest du den einen oder anderen, den du schon aus dem Netz kanntest,  in echt treffen und auch erkennen. Julia von „Naschen mit der Erdbeerqueen“ saß 2 Reihen vor mir und ich gab mich gleich als eifriger Blogverfolger zu Erkennen. Merle brachte Meike vom Blog crafteln.de mit. Herrlich, mit Meike kann man echt viel Spaß haben! Ihre Augen sprühen vor Lebensfreude und Tatendrang. Da schau ich doch gleich mal genauer, was auf ihrem Blog so los ist. Martina von Elbkind on Tour gesellte sich spontan zu uns. Wir fanden uns auf Anhieb sympathisch und verfolgen uns jetzt gegenseitig. Wenn du Sehnsucht nach Meer hat, schau unbedingt rein in ihren Segelblog. Ann-Kathrin Graser von my happy blog stürzte auf mich zu. Wir kennen uns vom Adventskalender #24 kleine Freuden. Sie sieht sich ein bisschen als schwarzes Schaf, da sie die e-mail über ihre Teilnahme nicht bekommen hat und dann in letzter Minute ihre Päckchen zusammengeklöppelt hat. Wir sehen das gar nicht so! Das war voller Einsatz und ihr Einhornsalz ist in bester Erinnerung geblieben. Auf jeden Fall möchte sie dieses Jahr wieder dabei sein. Ach, eine Teilnehmerin haben wir also schon! Merle und ich bestätigen hiermit offiziell, dass es wieder einen Adventskalender geben wird.
IMG_6222
In der Mittagspause lernte ich auch die Brasilianerin Claudia vom Blog Claudias Welt kennen, während wir die leckeren Ravioli von Tim Mälzer und Eat the Ball aßen. Das war wirklich bezeichnend für diese Bloggerkonferenz. Du kamst mit jedem ins Gespräch, egal von welchem Blog. Auf einer Liste, wo alle teilnehmenden Blogs drauf standen, fand ich Britta von Glasgeflüster. Kennst du ihren Blog? Hier gibt es eine Portion Liebe im Glas. Alles was du im Glas servieren kannst, findest du hier. Ein geniales Konzept. Gezielt ging ich auf sie zu und sagt ihr, wie toll ich ihren Blog finde. Sie war ganz gerührt und wir tauschten uns angeregt über das Bloggerdasein aus. Gleich noch die sympathische Bianca von Elbcuisine kennengelernt und sich über Instagram vernetzt. An der Bar bei den fantastischen Cocktails kam ich dann mit Kathrin vom Blog Das Leben ist schön ins Gespräch. Welchen Cocktail nehme ich denn nun? war der Anfang unserer Plauderei.
IMG_6243IMG_6260
Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie schnell die Zeit bei so vielen Vorträgen und Gesprächen verging. Ratzfatz war es 20:00 Uhr und nach der Podiumsdiskussion zum Thema Kooperationen wurden die hübschen Blümchen verteilt und bei einem Glas Wein klang der Abend gemütlich aus. Ich blieb bei Wasser und fuhr trotzdem selig nach Hause nach so viel tollen Begegnungen. Ja, das kann das Netz niemals schaffen, die persönlichen Begegnungen ersetzen. An irgendeinem Punkt ist es doch toll, sich persönlich kennenzulernen und zu wissen, wer hinter Text und Bildern steht. Mit einem liebevoll gefülltem Goodiebag und ganz viel herzlichen Begegnungen fuhr ich wieder nach Hause. Mädels, wir sollen uns doch vernetzen und ich glaube, das ist mein Blogpost mit den meisten Links zu anderen Seiten. Damit ziehe ich auch gleich weiter zu Facebook, Instagram und zum Sonntagsglück von soulsister meets friends. Machts gut, bis zum nächsten Mal!
IMG_6266IMG_6267
Merle, wir warten jetzt nicht wieder 2 Jahre bis zum nächsten Wiedersehen! Deine angebotene Couch muss bestimmt herhalten für die nächste Creativa.

Kissenparade und die Kunst einen Reißverschluss einzunähen

Mit der neuen Lümmelcouch wurde es Zeit, die Kissen zu erneuern. Die alten ausgenudelten Dinger passten weder farblich und besonders schön waren sie auch nicht mehr. Hier musste unbedingt neuer Schwung reingebracht werden. Na, da schwingen wir uns doch gleich rüber zur Nähmaschine und schauen nach, was wir brauchen. Ich wollte Kissen mit grafischen Mustern und bei Stoff und Stil war eine kleine Kollektion schnell bestellt. Reißverschlüsse auch noch dazu. Da schwöre ich ja auf die Endlosvarianten vom  Nähkaufhaus. Dann  flackerte das grandiose e-book von bernina zum Thema „nahtverdeckten Reißverschluss einnähen“ über den Bildschirm und ich wußte, genauso mache ich das auch.
IMG_6067 Weiterlesen

7-Sachen-Sonntag

Auf den 7-Sachen-Sonntag hatte ich heute wieder Lust und hatte doch etwas Mühe mich auf 7 Dinge zu begrenzen, die ich mit den Händen gemacht habe. Hier nun die Auswahl. Zuerst habe ich mich der Wäsche gewidmet. Die Übernachtgare im Wohnzimmer bekommt ihr immer gut. Pupstrocken kann ich sie noch vor dem Frühstück abnehmen. Hat der Bengel nicht schon wieder ein Loch in der Büx! Zu viel Fußball in der Hofpause.

Weiterlesen

Quinoa-Gemüseauflauf und Fakeklopse

Der Liebste rief am Freitag leicht verstört an, weil kein Fleisch auf dem Einkaufszettel stand. „Es gibt am Sonntag vegetarisch!“ meine Antwort. Hoffnungsvolle Frage: „Und am Samstag?“ „Essen wir Kohlrouladen bei deiner Mutter!“ Hörbares Aufatmen am anderen Ende. Ein Tag Fleisch, ein Tag kein Fleisch heißt der Kompromiss beim Projekt “Bewußte Ernährung“ in den nächsten Wochen. Nachdem wir also die leckeren Kohlrouladen bei Schwiegermama genossen hatten, kochte ich am Sonntag vegetarisch. Das Prinzesschen wünschte sich einen Quinoa-Auflauf. Passt perfekt! Check! Schon länger wollte ich Getreidebratlinge machen. Rezeptideen durchstöbert, Zutaten sogar alle zu Hause gehabt. Check! Eigentlich hatte ich nicht so wirklich geplant einen Blogbeitrag darüber zu machen. Da es aber wirklich lecker war, teile ich es gern mit euch.
IMG_5906 Weiterlesen

#5-Minutencollage März

Zu der ersten Märzsonne gesellt sich bei Rösis Monatscollage ein sonniges Thema. Von Gelb zu Orange sollen wieder Gegenstände in 5 Minuten zusammengesammelt und von oben fotografiert werden. Da die Küche so einiges an diesen Farben bereit hält, war diese Aufgabe wirklich schnell erledigt. Für euch wieder 2 Suchbilder, wo 3 Unterschiede zu finden sind:IMG_5784IMG_5786
Zu dem Thema Farbübergänge von Gelb zu Orange möchte ich euch noch eine Tulpe in dieser Farbkombi zeigen. Geht es noch perfekter? Ich finde nicht!IMG_5809
Wünsche euch eine schöne Frühlingswoche!

Handy, Hefter, Handtasche*

*Beitrag enthält Werbung
Ein paar Mal habe ich euch schon meine Ergebnisse mit Textilgarn vorgestellt. Ich bin einfach von der Optik und Haptik der gehäkelten Objekte begeistert. Zudem kommt man bei Garnstärken von 120 m auf 850 g und Häkelhaken Nr. 10 – 12 schnell auf ein tolles Ergebnis. Taschen, Wohnaccessoires, ja sogar Sitzmöbel oder Teppiche kann man aus Textilgarn fertigen. Wenn du Fan von diesem tollen Material bist, stößt du unweigerlich auf Hoooked. Wenn du einmal da gelandet bist, hängst du am Haken! Ich bin sicher, dir geht es dann wie mir und du kannst dich nicht entscheiden, welche von den vielen schönen Farben du erwerben möchtest. Dann bestellst du – wie ich – all diese wunderbaren Nuancen und wenn du dann noch ein Zettelchen einer Mitarbeiterin mit der Bestätigung: „Schöne Farben!“ findest, freust du dich umso mehr über  Zpagetti & Co. Nur etwas schwierig, die riesigen Pakete am Liebsten vorbei zu schmuggeln. Da kannst du dann nicht behaupten: „Ach, nur ein bisschen Wolle!“
img_5335
Weiterlesen

Fasten, Fisch und Fenchel

Die Fastenzeit hat letzten Mittwoch begonnen. Adventsnaschereien, Weihnachtsvöllerei  und zu guter Letzt die Faschingsberliner haben ihre Spuren hinterlassen. Deftiges Essen, Schokolade in nicht gerade homöopathischen Mengen und abends noch die fette Salamistulle helfen mir zwar gegen winterliche Kälte und Dunkelheit, machen aber auch ein bisschen träge und die Jeans zwickt dann auch schon mal hier und da. Jetzt wo die Sonne etwas höher steht, der Vitamin-D Spiegel und damit auch die Stimmung wieder etwas höher steigen, hat man wieder mehr Schwung. Es ist wieder einmal an der Zeit, die Ernährungsgewohnheiten zu überdenken. Die Fastenzeit ist da doch ein guter Startschuß. Hier geht es mir gar nicht um den dogmatischen Verzicht von bestimmten Lebensmitteln oder um „3 kg in 5 Tagen!“, sondern darum, sich die nächsten 40 Tage besonders bewusst und gesund zu ernähren. Bewusst heißt für mich in dem Fall, weniger Fleisch, weniger Zucker und weniger Weißmehl.

img_5742 Weiterlesen