Farewell Tiger

Meine Nichte ist traurig. Ihr geliebter Kater mit Namen Tiger war alt und krank und ist leider in den Herbstferien gestorben. Ein erster wirklich schwerer Verlust eines geliebten Wesens für sie. Der Tiger lebte schon vor ihrer Geburt und sie ist mit ihm aufgewachsen, hat ihm als Kleinkind bestimmt mal am Schwanz gezogen und ihm vielleicht auch mal ihre Sorgen erzählt. Nun ist er nicht mehr da und hat eine Lücke in ihrem Herzen hinterlassen.

Das tut mir sehr leid und auch wenn ich den Tiger nicht ersetzen kann, habe ich ihr zum Trost ein kleines Kätzchen als Taschenbaumler gehäkelt. Bei Bettys Creations habe ich dieses bezaubernde Kätzchen gefunden. Für die Katzenschnute habe ich noch zusätzlich ein weißes Oval gehäkelt. (3 Luftmaschen, in die 2. LM 2 feste Maschen, dann 1 fM, in die letzte LM 6 fM, nicht wenden, sondern unten wieder fM und in die letzte Masche 3 fM, mit einer Kettmasche schließen). Den Endfaden zum Vernähen lang genug lassen. Mit rosa Garn die Schnute aufsticken, dann das Oval aufnähen und ein paar Schnurhaare nicht vergessen.

Meine Nichte hat sich gefreut und für einen Augenblick ihren Kummer vergessen. Dafür hat es sich schon gelohnt. Farewell Tiger!

Advertisements