Ich bin steinreich!

Ja, das bin ich wirklich. Ich meine nicht meinen Kontostand. Der pegelt sich je nach Stoff- und Wollkäufen in normalen Regionen ein :-). Ich meine all die Schätze, die sich nicht in Geld ausdrücken lassen:

  • Gesundheit, (sowieso das allerwichtigste, auch wenn sich das so profan anhört)
  • einen verständnisvollen Mann, der auch bei gigantischen Vorräten an Wolle, Stoff und Bastelmaterial im Haus selten die Nerven verliert.
  • die liebsten Kinder der Welt, (typisch Mutter, nicht? 🙂 )
  • Eltern, Schwester, Schwager, Nichte, Onkel, Tante, Schwiegermama und sogar die Schwiegermama meiner Schwester,  mit denen ich so gern wertvolle Zeit verbringe
  • ganz viele liebe Freunde, die mich so nehmen wie ich bin
  • super liebe, hilfsbereite Kollegen, die viel übrig haben für meinen Bastelwahn und auch mal 1 bis 4 Kastenformen mitbringen, wenn ein Großbackprojekt ansteht
  • und letztendlich ihr, die so viele inspirierende Ideen für mich bereithalten oder die meinen Blog lesen und sich inspirieren lassen.

Ich finde, man sollte sich ab und zu vergegenwärtigen, was man alles hat und nicht immer darüber nachdenken, was man nicht hat. Getreu dem Motto: A good life is when you smile often, dream big, laugh a lot and realize how blessed you are for what you have. (unknown).

Ja, all das fiel mir ein bei der Vorbereitung dieses Blogposts. Steinreich bin ich nun wirklich, und viele Steine habe ich auch! Verbunden mit schönen Erinnerungen vom Ostseestrand in Meschendorf wurde der Kofferraum voll gepackt mit gesammelten Kieseln in handlicher Größe. Ich war ganz wild darauf, diese zu verschönern. Also flugs die Häkelnadel gezückt und in sommerlichen Farben ganz schön freestylisch los gelegt. Grundlage war immer ein Motiv, gleich ob Blümchen, Segelschiff, Glückspilze, Feder, Sonne oder Wolke. Hier mal am Beispiel des Segelschiffs erklärt. (Die Anleitung für’s Schiff, Sonne und Wolke ist an diese hier angelehnt. Ich habe das Segelschiff nur kleiner gehäkelt, um sie an die Größe des Steins anzupassen.) Um dieses und auch um alle anderen Motive habe ich immer in jedes hintere Maschenglied ein Stäbchen und eine Luftmasche gehäkelt, also praktisch die Maschen verdoppelt. Die Runde  immer mit einer Kettmasche schließen. In den nächsten Runden habe ich immer um die Luftmaschen herum Stäbchen gehäkelt. Je nach Größe des Steins habe ich in jeder 2. oder 3. Masche zugenommen, indem ich um einen Luftmaschenbogen noch ein 2. Stäbchen + Luftmasche gehäkelt habe. Hier muss man ein bisschen ausprobieren. Aber ihr werdet sehen, das bekommt man schnell hin.

Auf der Rückseite dann die Maschen abnehmen, indem ihr jeden 2. oder 3. Luftmaschenbogen auslasst. Dann den Endfaden vernähen und fertig ist ein Briefbeschwerer oder ein „DraußenTischdecke-Festhalter“ oder ein Dekostein, der einfach Freude neben Blümchen und Kerzenständer auf dem Tisch verbreitet.

Weil die Farben und die Kieselsteine so schön zu meinem Strandgut passen, ist die Fotoserie damit entstanden.

Der Glückspilz ist das einzige 3-D-Modell, dass ich gehäkelt habe. Ist aber auch nicht schwer. Hier fängt man mit der Pilzkappe an und häkelt in rot in einen magischen Ring 6 feste Maschen und verdoppelt diese in der nächsten Runde. Dann eine Runde fM häkeln. Für den kleinen Pilz wechselt man schon jetzt die Farbe zu weiß und nimmt wieder 6 Maschen ab. Jetzt noch 2 Runden die 6 fM häkeln und den Faden abschneiden. Für den großen Pilz noch Runde mit Zunahmen mehr häkeln und dabei 6 Maschen zunehmen (18 fM). Jetzt noch eine Runde fM häkeln und dann auch hier auf weiß wechseln und genauso wieder abnehmen wie man zugenommen hat. Erst 2. und 3. Masche zusammenhäkeln und in darauffolgenden Reihe immer 2 Maschen zusammenhäkeln. Jetzt 3-4 Runden feste Maschen häkeln. Den Fuß beim Einzelpilz als Grundlage nehmen und wie bei den anderen Motiven mit Stäbchen + Luftmaschen umhäkeln. Bei dem Doppelpilz mit einem Endfaden beide Pilze über 2 Maschen zusammennähen. Dann die restlichen 8 Maschen des Fußes als Grundlage nehmen und ebenso umhäkeln. Die Pilze habe ich noch ein wenig ausgestopft.

Blumenmotive kann man gut von Grannys abgucken und die Feder war auch nicht so schwer. Eine Luftmaschenkette häkeln, 3 fM und dann Doppelstäbchen, in die letzten 3 Maschen je ein Stäbchen, halbes Stäbchen und 3 feste Maschen. Dann auf der anderen Seite weiter häkeln. Wieder halbes Stäbchen, Stäbchen und in den Rest der Maschen Doppelstäbchen.

IMG_9944

Einen Stein habe ich in einen Fisch verwandelt. Die Form bot sich einfach an. Dafür vorn anfangen und einen Kreis häkeln für die Mundpartie. Dafür in 7 Runden immer 6 fM zunehmen. Dann im Gittermuster wie folgt weitermachen: immer 5 Luftmaschen häkeln und eine festen Masche in jede 4. Masche häkeln. Wenn die Runde rum ist, wieder 5 Luftmaschen häkeln und mit einer festen Masche in den ersten Luftmaschenbogen der Vorreihe häkeln. Abnehmen durch verkleinerte Luftmaschenbögen (erst 4, dann 3…) bis man nur noch 6 Maschen hat. Die Schwanzflosse dann nicht mehr in Runden, sondern in Reihen häkeln. Immer durch 2 Maschen feste Maschen häkeln und 4 x verdoppeln (3, 6, 12, 18 Maschen). Mit einer Reihe halbe Stäbchen die Schwanzflosse beenden.

IMG_9934

Das Behäkeln der Steine hat mir so viel Spaß gemacht. Auch wenn ich öfters mal geribbelt habe, weil das Häkelkleid zu klein oder zu groß war, hatte ich doch immer schnell ein Ergebnis. Jedes Mal ein kleiner Glücksmoment. Wer will da behaupten, ich sei nicht steinreich!

IMG_9947IMG_9948

Schnappt euch doch auch mal ein paar Steine und schwingt die Häkelnadel!

Verlinkt mit Creadienstag, Häkelliebe und Meertjes Stuff!

Advertisements

6 Gedanken zu “Ich bin steinreich!

  1. Ein wunderschöner Beitrag! ♥ So ein Schiffchen habe ich auch schon mal gehäkelt, auch Steuerräder und weiteres maritimes Zubehör. Aber auf die Idee, damit komplette Steine zu umhäkeln, bin ich noch nicht gekommen. Eine super Sache! Der Nordseeurlaub steht bevor, dort gibt es jede Menge Steine und für mich gehören Wolle und Häkelnadel immer mit ins Urlaubgepäck. Mal schauen, ob ich da nicht bald was ähnliches zaubern kann. DANKE für die Inspiration.
    Viele Grüße ♥ Anni

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo!

    Na wenn das kein Zufall ist. Vor ziemlich genau 2 Jahren ist auf meinem Blog ein Beitrag mit genau dem selben Titel und dem gleichen Thema und ebenfalls verschiedenen Verarbeitungen von Steinen erschienen 🙂

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2014/06/23/ich-bin-steinreich/

    Die gehäkelten Steine habe ich noch immer in Verwendung, bei der Arbeit dienen sie mir als Briefbeschwerer am Schreibtisch, wenn ich etwas wichtiges liegen habe.

    Deine umhäkelten Steine sind viel kunstvoller gestaltet, meine sind nur einfach gehalten. Aber die gefilzten gefallen mir nach wie vor sehr.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Maria, Dankeschön für dein Lob! Da hatten wir wohl die gleiche Idee, nur warst du viel früher dran! :-). Danke für’s Verlinken von deinem Beitrag. Das passt doch super zusammen. LG Undine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s