Maxikleid – renewed

Ich hatte mir ein Maxikleid für den Urlaub gekauft. Zuhause anprobiert, kam ich mit dem gesmokten Oberteil nicht so klar und nach dem Waschen war es auch noch etwas zu kurz geworden. Das Rockteil mochte ich aber so gern, der Stoff war weich und fließend. Ein neues Oberteil sollte die Lösung sein. Ich wollte mir eins häkeln und dass dann an den Rock annähen. Gesagt, getan. Ich wühlte das ganz Netz durch und fand nichts Passendes. Meine Vorstellungen waren wohl zu genau. So sollte es im Turnhemdstil sein und das Muster sollte nicht aus den typischen Reihen von festen Maschen oder Stäbchen bestehen. Ein Muster bei Make & Do Crew hat mir gut gefallen, perfekt für meine Zwecke. Den Schnitt habe ich nach einem Top – das mir gut passt – entwickelt.

Im Urlaub startete ich dann das Häkelprojekt. Auf der Hinreise, am Strand und in der Ferienwohnung wuchsen Vorder- und Hinterteil Stück für Stück. 61 Luftmaschen + eine Wendeluftmasche waren der Anfang, gehäkelt in Belle hellblau von Drops Design mit Häkelnadel Nr. 3,5. Für das Muster häkelt  man in die 2. Masche eine feste Masche und ein Stäbchen, dann eine LM auslassen und bis zum Ende immer in jede 2. Masche eine feste Masche + ein Stäbchen wiederholen. In die letzte Masche häkelt man nur eine feste Masche. Wichtig ist, dass man eine ungerade Anzahl an Luftmaschen aufnimmt und dann mit einer Wendeluftmasche in die nächste Runde springt. Nur dann kommt das Muster hin. In der 2. Runde nach der Wendeluftmasche immer in die feste Masche der Vorrunde eine feste Masche und ein Stäbchen häkeln. Dann das Stäbchen auslassen und das Muster wiederholen.

Für die Armausschnitte habe ich nach 20 cm Gesamthöhe des Vorder- und Rückteils je 2 x 4 Maschen und 1 x 2 Maschen abgenommen. Dabei habe ich mich immer mit Kettmaschen an die entsprechende Stelle gemogelt und ohne Steigeluftmasche das Muster gehäkelt. Dadurch wurden die Ausschnitte schön rund. Ebenso bin ich bei den Halsausschnitten vorgegangen. Hier habe ich nach 24 cm Gesamthöhe 3 x  2 Maschen auf jeder Seite abgenommen und über die restlichen 9 Maschen das Muster solange gehäkelt, bis ich insgesamt 39 cm erreicht hatte. In der Skizze (Häkeltop_Schnitt) habe ich die Zentimeterangaben und die Abnahmen hoffentlich verständlich erläutert. Natürlich kann man das Oberteil beliebig verlängern und auch solo tragen. Dann habe ich noch den Halsausschnitt und die Armausschnitte mit einer Reihe feste Maschen umhäkelt. Dann war es richtig schön gleichmäßig.

Jetzt mutig das Oberteil vom Rockteil abschneiden, mit ein bisschen Überwindung kein Problem. Die Jerseyware ribbelt auch nicht auf, daher brauchte ich keine Nähmaschine. Es folgte eine kleine Fleißarbeit: mit feinen kleinen Stichen habe ich das Rockteil an das Häkeltop genäht. Zuerst die linke Seite des Rockes an die linke Seite des Tops, so dass beide Nahtkanten genau übereinander waren. (Bild oben rechts). Dann habe ich das Rockteil nach unten geklappt und mit einem Matrizenstich die rechte Seite des Rockes mit der linken Seite des Tops knapp an der Unterkante festgenäht. Das hatte den Vorteil, dass man die beiden Kanten gut aufeinander nähen konnte und hinterher das abgeschnittene Ende des Rockes in der Naht versteckt ist. Unten im Bild ganz gut zu sehen, wie es von links aussieht.

Da ich Kleidungsstücke gern an der Frau präsentiere, (am Kleiderbügel hing besonders das Maxikleid schlaff herab) gibt es jetzt noch ein paar Bilder mit schönstem Urlaubsflair, geschossen vom Töchterchen.

IMG_1473

IMG_1484

Ich finde, sie hat das toll gemacht. Was sagt Ihr? Was war euer Urlaubspojekt? Habt Ihr auch etwas gehäkelt oder gestrickt? Bin einfach neugierig!

Weil heute Dienstag ist, muss mein Urlaubsprojekt natürlich zum Creadienstag, zu Meertje,  Handmade on Tuesday und Häkelliebe.

Advertisements

7 Gedanken zu “Maxikleid – renewed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s