Etwas mit Kürbis

Na, alle Geister vertrieben am heutigen Halloween-Tag? Ich finde es ja immer allerliebst, wenn die süßen Nachbarkinder vor der Tür stehen und tolle Gedichte aufsagen für ein paar Süßigkeiten, die natürlich gleich hinter der Haustür parat stehen. Dekotechnisch habe ich dieses Jahr auf alte Requisiten zurückgegriffen. Ist ja genug da wie du hier und hier sehen kannst.
Essenstechnisch muss es etwas mit Kürbis sein. Egal, ob Kürbissuppe in den verschiedenensten Varianten oder auch mal ein deftiger Auflauf. Die Grundidee hat mir eine Kollegin aus dem aktuellen Tim Mälzer Heft näher gebracht, meine Variante entstand aus den Zutaten, die da waren:

1 halber Hokkaido
4 Süßkartoffeln
1 große Zucchini (von einer lieben Nachbarin)
800 g Hackfleisch gemischt (ich nehme immer gern mehr Rindfleisch 500g/300g)
2 kleine Dosen gehackte Tomaten
Kräuter der Provence (getrocknet oder frisch)
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1 Bund Suppengrün
2 Eier
2 Eßlöffel Mehl
Chili, Muskat, Pfeffer, Salz

img_2551Der Auflauf reicht für 8 Personen oder für 2 Mal Mittag für 4 Personen. So, jetzt die Pfannen raus und los gehts.
img_2552
Hackfleisch anbraten, geschälte Zwiebeln, Knoblauchzehen, kleingeschnittenes Suppengrün dazugeben und mitanbraten. Die Dosentomaten dazugeben und mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Süßkartoffeln und den Kürbis in wenig Wasser garen und anschließend stampfen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskat abschmecken. 2 Eier einrühren und das Mehl drüber sieben. Gut durchrühren.

Die Zucchini anbraten und ebenfall mit Kräutern der Provence, Pfeffer und Salz würzen. Jetzt geht es ans Schichten des Auflaufs. Zucchinis unten, Hack drauf und oben das Süßkartoffel-Kürbis-Mus.

Ein paar Butterflöckchen drauf und für 30 Minuten bei ca. 200 Grad in den Ofen schieben. Danach mit reichlich Petersilie bestreuen und genießen.

Dieser deftige Auflauf ist wirklich lecker und genau das richtige Essen an trüben Herbsttagen.
img_2566
img_2572img_2569
Bei diesem Rezept kann man ganz viel variieren. Wer es vegetarisch mag, läßt den Teil mit Hack weg. Wer kein Kürbis hat, nimmt nur Süßkartoffeln oder anders herum. Man kann auch Parmesan drüber streuen oder Mandelblättchen. Wer mag, kann den Auflauf auch orientalisch würzen mit Kumin und Kreuzkümmel, und und und…
Welche Variante würde euch einfallen?

Advertisements

2 Gedanken zu “Etwas mit Kürbis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s