Apfel-Spekulatius- Tiramisu

Ja, so langsam wird es wirklich weihnachtlich. Weihnachstmarkt, Weihnachtsfeiern und geschlemmt wird auch ganz ordentlich. Wir haben heute bei einem adventlichen Mittagessen unsere glückliche Dorfente mit Apfelrotkohl verspeist. Ein winterlicher Nachtisch sollte das Ganze krönen. Ich hatte mal wieder viele Ideen und wollte unbedingt noch ein paar Äpfel, die noch im Schuppen lagern, verarbeiten. Rezepte mit Spekulatius und Tiramisu sahen bei Pinterest auch ganz lecker aus. Dann hatte ich noch so ein feines Lebkuchengewürz im Zuge des Adventskalenders #24kleineFreuden von der lieben Esther bekommen. Na, da kann man doch etwas draus machen. Eine Kreation aus Spekulatius, Mascarponecreme und Apfeltopping ist es dann geworden:
img_3522Zutaten für 6 bis 7 Personen:
250 g Mascarpone
250 g Naturjoghurt
100 g braunen Zucker
1 Prise Zimt
1 x Vanillezucker (oder gemahlene Vanille)
4-5 Äpfel
1 Zitrone
100 g weißen Zucker
100 g Rosinen
Apfelsaft (naturtrüb)
1/2 bis 1 Teelöffel Lebkuchengewürz
Mandelspekulatius

Zubereitung:
Für die Creme Mascarpone, Naturjoghurt, den braunen Zucker, Zimt und Vanillezucker gut verrühren. Am besten in einen hohen Rührbecher mit dem Handrührgerät vermixen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Pro Person 2 Spekulatius in kleine Stückchen zerbröseln und in kleine Gläser füllen. Ich nehme dafür gern kleine Schraubgläser, die hier und da anfallen. Habe die Spekulatius so zerbrochen, dass sie gerade gut reinpassen und habe dann mit einem Caipi-Stößel nachgeholfen. Kommt, gebt es zu, so ein Holzding hat doch jeder zu Hause :-). Dann noch die Mascarponecreme auf die Spekulatius schichten, zuschrauben und ab damit in den Kühlschrank. Da ruhig ein paar Stunden kühlen.

Jetzt kommen die Äpfel ins Spiel. Diese schälen, Kerngehäuse entfernen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Saft einer Zitrone übergießen. Den weißen Zucker in einem unbeschichteten Topf karamellisieren lassen bis er eine goldbraune Farbe angenommen hat und mit einem Schuß Apfelsaft ablöschen. Vorsicht, den Zucker nicht zu lange bräunen, sonst wird er bitter. Wenn die Zuckermasse sich aufgelöst hat die Äpfel, Rosinen und das Lebkuchengewürz dazugeben und ca. 10 Minuten weichdünsten. Es kann ruhig noch ein bisschen bißfest sein.

img_3518
Das Apfelkompott abkühlen lassen, Balkon oder Terrasse sind da perfekt in dieser Jahreszeit, und kurz vor dem Servieren auf das Dessert schichten. Noch ein Schildchen und ein Zierapfel rangebunden und der Genuß konnte starten. Es war wirklich sehr lecker. Gerade das Cremige und Fruchtige in Kombination mit dem Spekulatius passte hervorragend als Abschluß unseres Weihnachtsessen. Auch wenn ich mir immer noch mein Bäuchlein reibe, weil ich so satt bin, bereue ich keinen einzigen Happen und auch nicht den Extralöffel vom Apfelkompott.
img_3527

Ein wunderbares Dessert, dass man auch schon gut am Vortag zubereiten kann. Das spart Zeit und Energie am eigentlichen Festtag. Wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit und schaut doch auch mal vorbei bei Allie and me’s Weihnachtszauber 2016.

PS: Wenn ihr wissen wollt, was alles so in unserem Adventskalender #24kleineFreuden an wunderbaren Geschenken drin ist, schaut einfach mal bei instagram unter diesem Hashtag oder bei FrauMasulzke vorbei. Da findet ihr heute einen Beitrag über ihr DIY und die Türchen 4-10. Ich bin wirklich ganz entzückt, was jeden Morgen da so zum Vorschein kommt. Ich vermisse ihn schon jetzt, wenn es vorbei ist.

Advertisements

9 Gedanken zu “Apfel-Spekulatius- Tiramisu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s