Beachtasche – ein Vorhang-Upcycling

Unsere letzten Urlaubstage waren wettertechnisch noch ganz schön und mit Sehnsucht nach Meer sind wir an den Strand gefahren. Markgrafenheide hat feinsten Sandstrand, sehr zu empfehlen. Endlich mal die Gelegenheit, meine Beachtasche zu fotografieren, die mich schon seit letztem Sommer begleitet. Die hat sich wirklich bewährt, da sie Unmengen an Strandtüchern, Sonnencreme und Badesachen transportieren kann. Sie ist leicht, kann nach Gebrauch in die Waschmaschine geschmissen werden und klein zusammengepackt werden. Ein echtes Raumwunder und ein leicht nachzuarbeitendes Upcycling-Projekt.
IMG_1401Grundlage für die Tasche war eine ausgemusterte Gardine vom Schweden, ein einfacher, weißer Vorhang mit diesen großen Ösen. Ich wusste gleich, da mach ich eine Tasche draus und die Ösen müssen genutzt werden. Die sind einfach zu dekorativ, um sie wegzuschneiden. Außerdem ist der obere Rand so schon fein genäht und damit fertig. Ich habe die Gardine doppelt gelegt, so dass die Ösen übereinander liegen, jeweils 4 Ösen auf jeder Seite. Dann die Höhe von 51 cm + Nahtzugabe abmessen und zuschneiden. In der Breite habe ich 61 cm + Nahtzugabe für eine Seite zugeschnitten. Die andere Seite ist durch das doppelt legen schon fertig. Eigentlich muss man nur darauf achten, das man rechts und links von den Ösen den gleichen Abstand nach dem Nähen hat. Dann sieht das schon gut aus.
IMG_1407Zur Deko habe ich aus festerem Streifenstoff, auch von IKEA, die Buchstaben „BEACH“ zugeschnitten. Leider weiß ich nicht mehr, welche Schriftart ich benutzt habe. Die Buchstaben sind 17 x 10.5 cm groß und passen so gerade auf die Tasche. Ich habe sie in MS Word ausgedruckt, ausgeschnitten und die Vorlage auf den Stoff übertragen. Die ausgeschnittenen Buchstaben habe ich mit Vlisofix verstärkt und auf die Vorderseite der Tasche gebügelt. Das Feststeppen mit einem Gradstich machte mir besonders Spaß. Das war schon bei den Bullikissen meine liebste Beschäftigung. Durch den einfachen Gradstich fransen die Buchstaben ein bisschen aus, aber das macht die Tasche noch ein bisschen lässiger wie ich finde.
IMG_1415
Der nächste Schritt war das Zusammennähen der Seite und des Bodens. Am besten mit einem Overlockstich oder noch besser mit einer Overlockmaschine links auf links zusammennähen. Dabei in den Ecken jeweils die Enden von einer 10 cm langen grauen Kordel miteinnähen. Die dadurch gebildeten Schlaufen ergeben zusammen mit 2 Holzknöpfen, die ich in der Höhe von 21 cm angenäht habe, die Ecken der Tasche. Vorteil dabei ist, dass innen wirklich nur 2 Nähte sind und keine zusätzlich abgesteppten Ecken. Außerdem kann ich die Tasche nach Gebrauch ganz gerade zusammenlegen und eine kleine Variation im Taschendesign ist es auch gleich noch.
IMG_1417
Beim nächsten Mal würde ich die Schlaufen vielleicht etwas kürzer machen, dann hat man eine breitere Ecke. Funktioniert so aber auch ganz gut.

Die Henkel sind aus dem gleichen gestreiften Stoff und halten ordentlich Gewicht aus. Dafür 2 Streifen in 70 x 10 cm zuschneiden, der Länge nach mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen und wenden. Bügeln und mit einem Kreuz jeweils zwischen 2 Ösen festnähen. Jetzt noch die Knöpfe annähen und die Tasche ist einsatzfähig für den Tag am Meer.
IMG_1403
IMG_1400
Ach übrigens, 2 kleine Kissen habe ich aus dem Rest Stoff auch gleich noch genäht. Die sind ohne Öffnung oder Reißverschluss. Die kommen so komplett in die Waschmaschine, wenn sie nicht mehr frisch sind. Sie sind immer mit dabei und wir zanken uns immer ein bisschen darum am Strand. Beim Lesen ist so ein Kissen doch immer ganz praktisch und bequem. Muss wohl noch 2 davon nähen. Füllung ist auch vom Schweden (35 x 35 cm)
IMG_1402

Na kommt, ein paar Bilder habe ich noch für euch:
IMG_1413
IMG_1414
IMG_1410
Ich mag es sehr, wenn das Meer so träge vor sich hin schwappt. Im milchigen Abendlicht hätte ich noch stundenlang dort sitzen bleiben können.

Mit Meeresrauschen in den Ohren ziehe ich los in die Dienstagsrunde: Creadienstag, Handmade on Tuesday und Meertjes Stuff. Bei Taschen und Täschchen schau ich gleich auch noch vorbei und bei der Upcycling-Linkparty von Facile et Beau Gusta darf ich auch nicht fehlen.

Advertisements

12 Gedanken zu “Beachtasche – ein Vorhang-Upcycling

  1. die ösen machen sich super in der tasche. das ist ein tolles upcycling. farblich passend zum strand 😉
    da wäre ich jetzt gerne am meer. danke fürs teilen ❤
    liebe grüße
    gusta

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Undine,
    ich bin schwerstens verliebt in die letzten Fotos mit den Holzbuhnen. Da hast Du diese ruhige Stimmung so traumhaft schön eingefangen. Die Fotos könnte ich mir wunderbar auf Leinwand vorstellen als großes Bild im Schlafzimmer. Wer braucht schon Schäfchen, wenn er auf die Wellen schauen kann?
    Vor lauter Schwärmerei für die Meerfotos hätte ich fast vergessen – Deine Beachtasche ist auch total schnieke! Tolles Upcycling!
    Allerliebst,
    Marion

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s