#24 kleine Freuden – ein Windlicht und wieder ein Schraubglas-Abbau-Projekt

*enthält affiliate links

Heute ist mein Türchen beim Adventskalender #24kleineFreuden dran. Es waren ja schon tolle Sachen dieses Jahr dabei, obwohl wir erst ganz am Anfang sind. Auf Insta kannst du unter dem oben genannten Hashtag verfolgen, was es schon Schönes gab und ich bin mir sicher, dass noch weitere fantastische Dinge auf uns warten.

Vor dem Lohn, den wir Teilnehmer jetzt alles ernten, kam aber der Fleiß. Was mache ich, war auch dieses Jahr wieder die große Frage. Es sollte möglichst vielen Teilnehmern vom Stil her gefallen, der zeitliche Aufwand muss bei 24 Päckchen vertretbar sein und ein bisschen weihnachtlich sollte es auch sein. Da wurde so manche Idee entworfen und genauso schnell wieder verworfen. Ich brauche dann immer ein paar Tage Zeit bis sich eine Idee herauskristallisiert und wenn der Druck dann groß genug ist, sage ich: „Ja, das ist es! Das mache ich! Darauf habe ich Lust!“ Dann schnell die Zutaten erworben und los ging es in der weihnachtlichen Manufaktur. Dieses Jahr ist es ein Windlicht geworden, dass du ins Fenster hängen kannst. Ich hatte so viel Spaß bei der Knoterei der Makramee-Blumenampel, dass ich beschloss etwas Ähnliches für euch zu fertigen.

Für ein Windlicht benötigst du folgende Materialien:
1 Gardinenring
5 x 1,50 m Band* Das Band ist 2,5 mm dick und besteht aus Baumwolle. Gern kannst du hier nach Lust und Laune variieren. Zu dünn sollte es allerdings nicht sein.
1 x 50 cm Band (das Gleiche)
1 weihnachtlicher Charmanhänger
1 Glas (juchu, hier kommen wieder ausgediente Marmeladen- und Gurkengläser ins Spiel)
doppelseitiges Klebeband
1 Stück dünnes Baumwollgarn
Als Werkzeug ist eine Heißklebepistole von Vorteil.

Als ersten Schritt bindest du die 5 Bänder a 1,50 m genau mittig an den Gardinenring. Jetzt heißt es knoten und ehrlich gesagt, das kann nun wirklich jeder. Einfach die beiden Stränge umeinander schlagen und in gleicher Höhe festzurren. In ca. 40 cm Abstand vom Gardinenring machst du die ersten 5 Knoten. Dann netzförmig die nächsten 5 und weil das so einfach ist, gleich noch die nächsten 5 Knoten hinterher.
Hängeampel_Adventskalender06
Mit dem Extraband verbindest du jetzt alle Stränge, damit deine Hängeampel unten geschlossen wird. Die Bilder zeigen dir, wie das funktioniert.

Erst bildest du eine Schlaufe und umwickelst die Stränge ca. 10 mal. Dann ziehst du das untere Ende durch die Schlaufe und ziehst sie am oberen Ende des Bandes fest. Mit einer Tapestrynadel stichst du jetzt das obere Ende nach unten, verknotest beide Enden und fertig ist ein bombenfester Knoten. Du kannst die „Verwicklung“ trotzdem gut hin und her schieben, je nachdem wie groß dein Glas ist. Ganz unten habe ich auch noch Knoten ins Band gemacht, da es sich sonst aufgerippelt hätte. So, der erste Schritt ist geschafft! 24 Windlichtampeln sind geschafft. Es war gar nicht so dramatisch, nur mit dem Satz: „Wollen wir den Kamin anmachen?“ konnte man mich in der Zeit leicht aus der Fassung bringen. Es war so schön bequem am Ofenrohr zu knüpfen, konnte ich doch so etwas vom Fernsehprogramm mitbekommen. Einen Sonntag habe ich eine ganze Staffel „Big Bang Theorie“ beim Knüpfen geschaut. Sheldon und seine Freunde haben mich dabei gut zum Lachen gebracht.

Der 2. Schritt war die Gestaltung der Gläser. So ganz nackig wollte ich sie nicht in die Hängeampel stellen. Also habe ich den Rand mit doppelseitigem Klebeband und dem Band umwickelt. Als kleinen Hingucker gab es noch einen weihnachtlichen Anhänger, den ich mit einer Schleife aus dünnem Baumwollgarn mit Heißkleber an das Ende des umwickelten Bandes geklebt habe.

Das Teelicht bekam auch noch eine kleine Verzierung. Engel gehen doch immer zu Weihnachten, oder?
Hängeampel_Adventskalender14
Ein bisschen Verpackung muss natürlich auch sein:

Ich habe extra das gleiche Band für die Verpackung genommen. So kann man im E-Fall das Windlicht noch ein bisschen länger machen. Jetzt ist es ca. 50 cm lang, aber vielleicht braucht ihr es etwas länger oder der Gardinenring ist zu dick für euren Haken.

Wenn das Windlicht dann in der Ampel hängt, sieht es ungefähr so aus:
Hängeampel_Adventskalender20
Ich wünsche allen Teilnehmern beim Adventskalender #24kleineFreuden ganz viel Spaß mit dem weihnachtlichen Windlicht und allen anderen viel Spaß beim Nachbasteln. Freue mich sehr, wenn ihr mir Bilder von euren aufgehängten Windlichtern zeigt.

Und da heute sogar Dienstag ist, kann ich in gewohnter Manier bei meinen Dienstagsrunde dabei sein. Da schau ich gern rein beim Creadienstag, Meertjes Stuff und Handmade on Tuesday. Und zu Pimp your Schraubglas muss ich ja wohl auch unbedingt noch hin.

Wünsche euch noch eine wunderschöne Adventszeit!

Advertisements

15 Gedanken zu “#24 kleine Freuden – ein Windlicht und wieder ein Schraubglas-Abbau-Projekt

  1. Wunder-, wunderschön, liebe Undine!
    Watt für ein Fummelkram, aber akkurat genau das, was ich im Moment brauche.
    Grade kurz nach dem Aufstehen dachte ich noch so, wenn du meinst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her. Und da isses. Tausend Dank!
    Dir noch eine schöne Adventszeit und alles Liebe.
    Silvia

    Gefällt 2 Personen

  2. Eine schöne Idee, liebe Undine! Mit Deinem süßen Windlicht hast Du garantiert 23 Menschen glücklich gemacht und ich bewundere Dich aus tiefstem Herzen für den Fleiß, der dahintersteckt – the Big Bang Theory hin oder her…

    Ich verfolge Eure Adventskalender-Aktion natürlich auf Instagram und bin schon richtig gespannt, was sich die anderen Bastelfeen noch so überlegt haben.

    Liebe Adventsgrüße, Martina 🎄🎅🏼

    Gefällt 2 Personen

  3. Hach, ich bin immer noch ganz hin und weg. Was habe ich mich heute morgen gefreut! Schon ganz lange wollte ich solch ein „hängendes Teelicht“ haben. WIrklich super durchdacht von dir. Auch hier nochmals herzlichen Dank
    you made my day.
    Herzlichst Ulla

    Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Undine,

    ich bin schockverliebt in dieses wunderschöne Windlicht. Und ich bin froh, nun deinen Beitrag dazu von Anfang bis Ende gelesen zu haben, denn tatsächlich habe ich keine Möglichkeit, den Holzring irgendwo aufzuhängen (wir haben so komische Fenstergriffe und keine Möglichkeit, da Haken anzubringen – wie auch immer, geht halt nicht). Danke für deinen Tipp daher, das Bändchen von der Verpackung (die alleine schon ein Hingucker war) zu verwenden, um so nun das Windlicht um den Fenstergriff zu binden. Klasse.

    Der Adventskalender ist wie schon im letzten Jahr jeden Tag eine Bereicherung in der Adventszeit für mich und ich freue mich über jeder einzelne #24kleineFreuden.

    Herzensgrüße ♥ Anni

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön, liebe Anni! Ich finde den Kalender dieses Jahr auch ganz toll und bin gespannt, was uns da noch erwartet. Das Problem mit dem dicken Gardinenring hatte ich selber bei der Makrameeblumenampel, daher die Idee. 😊 Mach‘ es dir gemütlich! 🏠 LG Undine

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.