Eiermützen und ein Körbchen dazu

Zauberfrieda vom Blog kleine Zauberwerke hatte zu einer kleinen Osterparty aufgerufen. Wer Lust hat, konnte ein österliches DIY vorbereiten, ihr ein Bild davon schicken und dann wurden die Geschenke heute untereinander verlost. Ich verrate natürlich nicht, wo meins hingeht und bin schon ganz gespannt, was ich bekomme. Da war ich mal wieder ganz spontan dabei, überlegte, was ich da so machen könnte und kam bei Pinterest auf ein paar zauberhafte Eiermützen. Wie süß, kreischte ich gleich! Sie erinnerten mich an die Babymützen meiner Kinder und waren für kleine Jerseyreste super geeignet. Davon sammelte sich in letzter Zeit dank meiner Nählust doch so einiges an. Da ich ein Fan von Sets auf dem Frühstückstisch bin, (guckst du hier) gab es gleich noch ein passendes Brotkörchen dazu.
Ostern_Eierwärmer-Körbchen-Jersey14Die Mützchen waren nach dem Schnittmuster von Aefflyns schnell zugeschnitten. Ich verzichtete auf das Bündchen und verlängerte den Schnitt um ca. 2 cm, um einen Saum umlegen zu können.

Mein erster Versuch, die Overlook dafür zu nutzen, scheiterte kläglich an den vielen engen Rundungen. Da hackten die Messer doch unkontrolliert in den Stoff. Also die normale Nähmaschine aufgebaut und munter drauf los genäht. Das machte Spaß. Noch ein kleines Webbandstück mit eingenäht als „Ei“-Catcher, fertig.

Für das Körbchen habe ich einen Frühstücksteller als Schablone genommen (Durchmesser 19 cm) und 2 Kreise ausgeschnitten. 2 Streifen in der Größe von 61 x 15 cm bildeten die Wand von dem Körbchen. Habe je einen Innen- und Außenstoff verwendet. Dann habe ich noch einen Streifen von 61 x 6 cm zugeschnitten. So waren alle 3 Stoffe der Mützchen auch im Brotkorb verwendet. Das mag ich. Damit das Körbchen noch Stand bekommt, habe ich den Außenstoff mit Vlieseline H630 verstärkt. Sonst wäre das mit den Jerseystoffen doch etwas zu labberig geworden. So bin ich sehr zufrieden und hätte gar nicht gedacht, dass elastische Gewebe so gut für ein Körbchen geeignet ist. Wir werden noch echte Freunde, Jersey und ich.

Um so ein Körbchen zu nähen, braucht es nicht viel Kenntnisse. Die Streifen an den kurzen Enden zusammennähen, an den Boden stecken und festnähen. Das für Innen- und Außenkorb machen und dann beide Körbe oben zusammennähen. Hierbei nicht den schmalen Streifen vergessen, der doppelt gelegt dazwischen gelegt wird. Für die Wendeöffnung habe ich dieses Mal an der inneren Seitenwand einen kleine Naht wieder aufgetrennt und dann mit dem Matrazenstich wieder zugenäht.
Ostern_Eierwärmer-Körbchen-Jersey15Ostern kann doch jetzt kommen, oder nicht? Als kleine Zugabe gibt es noch ein fröhliches Teelicht für den Ostertisch. Wie das gehäkelt wird, findet ihr hier.
Ostern_Eierwärmer-Körbchen-Jersey06
So, jetzt geht das Set auf die Reise, aber vorher zeige ich es noch beim Creadienstag, Handmade on Tuesday, bei der Osterlinkparty, u.a. organisiert von Julia (Naschen mit der Erdbeerqueen) und bei der Stoffresteparty. Vielen Dank, liebe Zauberfrieda für die Organisation.

Advertisements

8 Gedanken zu “Eiermützen und ein Körbchen dazu

  1. Mein Gott, die Mützchen sind ja sowas von niedlich; ich krieg mich fast nicht ein!!!
    Überall sieht man nur die gehäkelten und gestrickten Varianten, die ich aber nicht nachmachen kann/mag.
    Aber diese Jersey-Mützchen sind DER Hammer!!
    Vieeelen Dank für die Inspiration…jetzt muss ich sofort schauen, ob ich noch Jerseystoff irgendwo in der Nähkiste verbuddelt hab.
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s