Apfel-Pflaumen-Galette, ein herbstlicher Genuss

Nun, ist es soweit. Der Herbst hat uns mit Regen, Sturm und grauen Wolken fest im Griff. Nach dem schönen Sommer freut man sich schon fast auf Schmuddelwetter. Der Wechsel der Jahreszeiten hat schon seinen Reiz. Ob ihr es glaubt oder nicht, wir hatten heute das erste Mal den Kamin an und es war/ist sehr gemütlich im warmen Schein unseres knisternden Feuers. Nichtsdestotrotz wünsche ich mir einen milden Herbst mit Sonne, die durch die bunten Blätter scheint und windstille Nachmittage auf der Terrasse. Genau dann möchte ich bei einer Tasse Kaffee einen knusprigen Mürbeteig mit Äpfeln und Pflaumen belegt geniessen können. So geschehen am vergangenen Sonntag. Da dieses einfache und leckere Rezept in meiner Raupensammlung (sprich meinem Blog) nicht fehlen darf, gibt es das jetzt exlusiv für euch. Das wird es definitiv noch öfter geben. Nicht nur, weil dieses Jahr unendlich viele Äpfel und Pflaumen an den Bäumen herangereift sind, sondern weil es ratzfatz zubereitet ist und genau für 4 Personen zum Kaffee reicht. Muss ja nicht immer so ein Riesenkuchen sein.
Apfel-Pflaumen-Galette01Die Galette, so werden im Französischen flache Kuchen bezeichnet, ist eine Art Tarte, nur ohne Form gebacken. Der Teig wird ausgerollt, mit Früchten belegt und die Ränder umgeklappt. Rustikal und fladenförmig kommt die Galette daher. Völlig unkompliziert in der Zubereitung, aber nicht weniger lecker, wird sie Freunde der schnellen Küche ganz sicher erfreuen.
Zutaten:
150 g Dinkelmehl 630
100 g Dinkelvollkornmehl
90 g Rohrohrzucker
125 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Backpulver
50-100 g geriebene Mandeln
1 Eigelb und Zucker zum Bestreuen
2 Äpfel
7-8 Pflaumen

Zubereitung:
Die beiden Mehle mit Zucker, Salz und Backpulver mischen. Anschließend mit dem Ei und der kalten, kleingeschnittenen Butter zu einer Kugel verkneten. Diese zu einem Fladen breit klopfen und in den Kühlschrank für mindestens eine halbe Stunde zum Ruhen geben. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und kleinschneiden. Ebenso die Pflaumen entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Das lässt sich dann besser essen als wenn man halbe Pflaumen auf der Galette hat.
Apfel-Pflaumen-Galette12
Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen, ein wenig aufwärmen lassen und auf Backpapier zu einem Oval ausrollen. Hier kommt es Null auf Perfektion an. Ein eiförmiges Etwas mit Rissen und ungleichmäßigem Rand ist genau richtig bei diesem Rezept. Jetzt das Mandelmehl auf dem Oval verteilen, dabei ca. 3 cm vom Rand freilassen. Darauf die kleingeschnitten Früchte geben. Die geriebenen Mandeln sorgen dafür, dass die Flüssigkeit aus den Früchten aufgesogen wird und der Teig schön knusprig bleibt. Den Rand umklappen und diesen mit Eigelb bestreichen und mit Zucker bestreuen. Die Galette in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 170 Grad ca. 35 Minuten backen. Sagt doch mal selbst, sieht die nicht köstlich aus? Goldgelb, knusprig, saftig, obstig, herbstlich, fruchtig, frisch und einfach köstlich.
Apfel-Pflaumen-Galette09
Ich glaube, ich brauche kaum erwähnen, dass das kleine leckere Ding innerhalb einer Viertelstunde verputzt war. Perfekt für einen Sonntagnachmittag mit der Familie in der milden Herbstsonne. Wer mag, kann Eis oder Schlagsahne dazu reichen. Ich mag es auch pur sehr gern. Gerade durch das Vollkornmehl ist die Galette ein wenig vollwertiger und in Kombination mit Äpfeln und Pflaumen passt das für mich auch ohne weiteren Süßkram ganz hervorragend.
Apfel-Pflaumen-Galette06

Und ihr so? Seid ihr #teampur, #teamschlagsahne oder #teameis. Ich finde ja, wenn dann geht nur Vanilleeis dazu, oder?

Auf jeden Fall bin ich #teamgoldenerHerbst und möchte derartige Köstlichkeiten noch ganz oft auf der Terrasse geniessen, bevor uns Regen, Sturm und Kälte gänzlich in unsere Wohnzimmer treibt. Mit diesen Wünschen schau ich beim #Sonntagsglück vorbei, aber nicht ohne euch eine schöne Woche zu wünschen.

13 Gedanken zu “Apfel-Pflaumen-Galette, ein herbstlicher Genuss

  1. Liebe Undine, ich bin auf jeden Fall #teamvanilleeis, team #wennschondennschon und #teamgoldenerherbst. Da bin ich ganz vorne mit dabei, weil ich nämlich ein Septemberkind bin! 🤗

    Ist es nicht unglaublich, wieviel Obst in diesem Herbst an den Bäumen hängt? Durch die lange Trockenheit im Sommer sind die Früchte zwar deutlich kleiner, dafür aber umso aromatischer, finde ich.

    Deine Galette sieht zum Anbeißen aus, die probiere ich bestimmt demnächst mal aus. Mein Skipper und ich sind nämlich Mitglieder im #teamleckermäulchen. 😋

    Komm‘ gut in die neue Woche!

    Liebe Grüße, Martina

    Gefällt 2 Personen

    1. Hey Septemberkind, wann ist es denn soweit? Es ist auch wirklich ein toller Monat, ich mag die Hochsaison der Früchte und ein Leckermäulchen bin ich auch. Kaffee ohne Süßes gibt es bei mir nicht. Morgens die Marmelade und nachmittags mindestens ein Riegel Schokolade. Schöne Woche und lasst euch nicht wegwehen. LG Undine

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Undine, ich bin ganz klar #TeamSahne! Mürbeteig ist nicht so meines, das Kneten geht ja noch, ihn dann aber in die Form kriegen löst bei mir meist eine Krise aus. Daher gibt’s bei uns nur Rührteig-Kuchen. So eine Galette hört sich jedoch total easy an, die probiere ich mal. Mit den Äpfeln von meinem Boskoop Baum (der in diesem Jahr eine Apfelschwemme produziert hat). LG Ulrike

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.