Ein Stoff – 2 Kleider

— Werbung wegen Markennennung—

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kann mir meine Anziehsachen nicht schon abends rauslegen. Ich muss das immer spontan nach Lust und Laune entscheiden. Selbst, wenn ich es aus Zeitgründen versuche, entscheide ich mich morgens garantiert noch um und ziehe doch etwas anderes an. Oft ist das dann ganz besonders chaotisch, weil ich ja schon etwas im Kopf hatte und mich dann umentscheiden will. Das ist schwieriger als frei im Kopf morgens in den Schrank zu greifen und das Richtige zu finden. Das kann ich an ca. 362 Tagen im Jahr ganz gut. An ca. 3 Tagen komme ich gar nicht klar und habe den halben Kleiderschrank auf dem Bett, weil irgendwie nix zusammen passt und ich mir wahrscheinlich selber im Weg stehe. Gut, wenn man dann als Fan von „ins Kleid schlüpfen und fertig!“ auf eine gut sortierte Kleiderstange zurückgreifen kann.
ein-stoff-2-kleider00bMeine Auswahl an Kleidern, die ich derzeit ganz besonders gern anziehe, habe ich im November um 2 Modelle ergänzt. Mir kam bei Mira ein so feines Stöffchen (Sommersweat) unter die Finger und die Dira hatte ich schon etwas länger im Auge, da habe ich dann zugeschlagen. Ich wollte das Kleid mit dem weiten Rock nähen und habe dementsprechend viel Stoff gekauft. Als dann nur noch ein halber Meter auf der Rolle war, habe ich den auch noch gleich mitgenommen. Was soll der Geiz? Da kann ich doch gleich noch einen Rock oder einen Loop oder, oder, oder draus nähen. Ich bin Fan von dem Muster, das so schön nordisch und ein bisschen Retro ist. Genau meins! Wie man sieht, reichte der Stoff nicht nur für eine Kleinigkeit, sondern für noch ein Kleid. ein-stoff-2-kleider00a Ich habe das Kleid Dira doch lieber mit dem schmalen Rock zugeschnitten statt wie vorher geplant mit dem weiten Rock. Die A-Linien-Röcke sind einfach meine Lieblingsform. Heißt für die erfahrenen Näherinnen – es ist noch mehr Stoff übrig und es reichte nicht nur für ein Rock oder einen Loop, sondern für noch für ein Kleid. Nun könnte man meinen: „Was? Noch ein Kleid vom gleichen Stoff? Braucht man das?“ Und ob!, kann ich da nur sagen. Hier kommt wieder die eingangs erwähnte Lust und Laune zu Tage. Den einen Tag möchte man Mädchen, den nächsten Tag sportlich unterwegs sein. Also kann man auch 2 Kleider dafür haben. Flugs den restlichen Stoff geschnappt und ein sportliches Kapuzenkleid genäht. Hier hatte ich sofort aus Rosa P.s Buch „Näh dir dein Kleid“ das Modell mit Kapuze und geradem Rock im Visier. Für das Innenteil der Kapuze habe ich den senfgelben Jersey von meiner Loop-Nähaktion verwendet. Die Anleitungen in dem Buch sind wirklich gelungen. Ohne irgendwelche Zwischenfälle habe ich das Kleid an einem Nachmittag fertig genäht trotz Premiere mit der Kapuze. Das Mittelteil habe ich diagonal zum Fadenlauf zugeschnitten. So sind die Rauten jetzt zu Vierecken geworden.

Unser Ferienhaus in Rerik am vergangenen Wochenende bildete genau die richtige Kulisse für die Kleider und ich hatte mit meiner Nichte eine super Fotografin, und so präsentiere ich euch heute meine nicht mehr ganz so neuen, aber heißt und innig geliebten Kleider.

 

So, was sagt ihr? Trotz des selben Stoffes sind das doch 2 verschiedene Kleider und ich habe beide schon viel und gern angezogen. Ein Glück haben wir auf Arbeit keine Kleiderordnung und ich kann beide anziehen, je nachdem wie ich drauf bin. Wer genauer hinschaut, sieht beim sportlichen Kleid die kleine gelbe Biese, die ich am Vorderteil als Pendant zur gelben Kapuze mit eingenäht habe. Außerdem habe ich mir noch ein paar Wendearmstulpen genäht. Durch die Stulpen und die Kapuze ist dieses Kleid ein bisschen kuscheliger und noch gemütlicher als das andere. Außerdem kann ich die gelbe Seite der Stulpen auch hervorragend zum Loop tragen. Hach, was mag ich doch solche Kombi-Möglichkeiten! Die Stulpen habe ich übrigens hier näher beschrieben. Habe sie nur ohne Daumenloch genäht. Brauch ich nicht im Büro und im Übrigen trage ich sie auch zu dem Kleid Dira. Kalte Schreibtische sind einfach gruselig, besonders morgens.

 

Bei der Dira mag ich die Schnittform so gern und gerade der 2. Stoff in der Mittelpasse passt so perfekt zu dem Grundstoff, dass ich auch dieses Kleid sehr gern trage. Sogar so gern, dass ich mir schon eine 2. Dira genäht habe. Erinnert ihr euch noch an mein Weihnachtskleid mit den Hirschen? Hier noch ein paar Ansichten zu beiden Kleidern.

 

Zur Dira: Durch die hellbraune Paspel passt brauner Lederschmuck gut zum Kleid. Mag ich ja lieber als so kalten Metallschmuck am Hals und am Armband. Ich hatte ein wenig Respekt vor der Paspelnäherei, aber es hat auf Anhieb gut geklappt. Zum Kapuzenkleid: An das sportliche Kleid habe ich noch eine Snappaplasche mit Öse genäht. Ich finde, dass passt ganz gut.

 

Auf jeden Fall sind beide Kleider eine Bereicherung in meinem Kleiderschrank und es war schon lustig, als die eine oder andere Kollegin vor mir stand und überlegte, warum das Kleid jetzt eine Kapuze hatte und das von gestern nicht. Ich liebe es, Verwirrung zu stiften :-) .
ein-stoff-2-kleider-doppeltUnd jetzt seid ihr dran. Welches Kleid wäre euer Favorit? Sportlich oder Mädchenstyle? Kuschelig gemütlich mit Armstulpen oder figurbetont und etwas eleganter. Ich bin gespannt, wie eure Meinung dazu ist.

 

 

Ich bin ja immer noch begeistert von der Hintergrundkulisse. Das Ferienhaus ist wirklich wunderschön. Deshalb auch die Bilderflut. Ach, ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich bei der Dira aus dem Miederstoff Bündchen für alle Säume genäht habe. Erst dachte ich, der Rocksaum steht dadurch zu sehr ab, aber nach dem ersten Waschen und Tragen gefällt mir diese Betonung der A-Linie richtig gut.

 

Das kuschelige Kapuzenkleid hatte ich diese Woche schon wieder an. Mal schauen, wann ich die Dira ausführe. Dauert bestimmt nicht lange. Weil heute Donnerstag ist, gehe ich als doppeltes Lottchen zum Nähfrosch und zu SewLaLa.

 

17 Gedanken zu “Ein Stoff – 2 Kleider

  1. Moin Undine, da muss ich gar nicht lange überlegen, das sportliche Kleid ist mein Favorit. Ich bin zwar kein Kapuzen-Fan, aber mit dem gelben Innenstoff sieht sie echt klasse aus. Und dann noch die gelben Söckchen dazu. Hammer, ganz mein Ding – ich finde das total schick! LG Ulrike

    Gefällt 1 Person

  2. Ha! Was soll ich sagen! Beide Kleider sind DER HAMMER. Sie stehen dir suuuuuper, Muster, Farbe, Schnitt, Kombination… PERFEKT. Mein Favorit ist das Kapuzenkleid, es sieht soooo lässig aus und ich mag das Gelb dazu. Das gibt so einen gewissen Kick. Aber auch das zweite (oder ist es das erste…) Kleid sieht großartig und wunderschön aus.

    Sehr schön gemacht, liebe Undine, ich bin schockverliebt und möchte diese beiden Kleider bitte auch soooofort haben.

    Herzens- und begeisterte Grüße

    ♥ Anni

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Anni, ganz lieben Dank für dein tolles Lob! So ein leichter Trend zum Kapuzenkleid ist schon zu erkennen. Da ist bestimmt das sonnige Gelb, nachdem wir uns derzeit so sehnen. Liebste Grüße aus dem kalten Norden Undine

      Gefällt mir

      1. Sehr sehr gerne. Oja, das kann ich mir vorstellen, dass es den weiteren Bewunderern wie mir geht, auch ich sehne die Sonne herbei…
        Liebste Grüße aus dem verschneiten und saukalten Süden zurück… ♥ Anni

        Gefällt 1 Person

  3. Beide Kleider sind toll geworden! Gratulation! Sie stehen Dir ausgezeichnet!
    Mir persönlich gefällt das Kapuzenkleid einen Ticken besser. Nicht wegen der Kapuze, sondern wegen des gelben Kombistoffes. Der bringt noch einen super Eyecatcher ins Spiel. Ausserdem stehe ich ja sowieso auf alles was bunt ist. :-)
    LG
    Natalie

    Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Undine, tolle Kleider. Bei dir hört sich das immer so einfach an…..mal eben zwei Kleider genäht…… Mit Kapuze und ohne, mit Stulpen und ohne…. ich bin begeistert. Meine Nähmaschine steht auf dem Dachboden…. Da wird sie wohl auch bleiben! Ich gucke lieber deine schicken Kleider!
    Und tolles Haus, richtig chic!

    LG Sabine

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Sabine, im letzten Jahr habe ich einige Kleider genäht. Das übt und mit jedem Kleid geht es ein wenig besser. Das Kapuzenkleid war wirklich einfach zu nähen. Die Dira auch, da hatte ich einfach nur Respekt, aber jetzt würde ich sofort wieder eine nähen. LG Undine

      Gefällt mir

  5. Witzig, das Kapuzenkleid! Dir stehen Kleider ganz einfach! :D
    Ich bleibe die Jeans-Karin mit Rock-Auszeiten. Mal sehen ob ich das an der Nähmaschine liegende Stöffchen noch in diesem Winter zu etwas Tragbarem genäht bekomme.
    viele Grüße,
    Karin

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Undine, mein Favorit ist eindeutig das Modell „Dira“, das Deiner tollen Figur viel mehr schmeichelt als das sportliche Kleid, finde ich.

    Ansonsten geht’s mir wie Sabine…. Merkwürdig, vor 25 Jahren hab‘ ich mich noch rangetraut ans Nähen und für mein Töchterlein und mich sogar das eine oder andere Teil gezaubert. Heute ist meine Nähmaschine fast eingestaubt und wird nur rausgeholt, wenn mal eine Hose umgenäht werden muss oder eine Naht aufgegangen ist. Schade eigentlich!

    Liebe Grüße und bis bald,
    Martina

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Martina, dankeschön! Ich freue mich, dass das Potential der Dira auch erkannt wurde. Die sitzt auch so toll, gemütlich wie ein Jogginganzug. Ist doch toll, dass du mit einer Nähmaschine umgehen kannst. Vielleicht kaufst du dir einfach mal Stoff und einen Schnitt und fängst wieder an zu nähen. So ein kuscheliger Hoodie fürs Segelboot würde dir bestimmt gut stehen. Es macht echt Spaß, glaub mir. LG Undine

      Gefällt 1 Person

  7. Wie viele vor mir…beide Kleider sind der Hammer! Wunderschön liebe Undine.
    Mir persönlich gefällt das Kleid mit dem gelben Kragen ein klein wenig besser .
    Es peppt – du und die Kleider wirklich hübsch!
    Fühl dich lieb umärmelt Gabi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.