Turnbeutel mit gehäkelten Kordeln

Jetzt mal Hände hoch! Wer von euch war ein Turnbeutelvergesser? Also ich bekenne mich schuldig, allerdings war ich mit Hausschlüsseln noch fahrlässiger. Damit habe ich wohl unserer ganzes Wohngebiet versorgt. Aber das ist lange her und wenn ich damals schon so einen schönen Turnbeutel gehabt hätte, wäre dieser samt Schlüssel bestimmt nicht so oft irgendwo liegen geblieben. Ich mag ja diese seit einiger Zeit in Mode gekommenen Turnbeutel, die ganz einfach mit den Kordeln verschlossen werden und lässig auf dem Rücken hängen. Sie lassen designmäßig viel Spielraum und sind easy-peasy zusammengenäht. Sie eignen sich hervorragend als Geschenk für Kinder und Erwachsene, ob verspielt oder schlicht, hier findet jeder seinen Liebling. Ich zeige euch heute eine Mädchenvariante mit kleinen süßen Vogelkäfigen, deren Besonderheit die selbst hergestellten Kordeln sind.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel05Ein Anleitung dafür brauche ich nicht erstellen. Das hat Frau Fadenschein auf dem Snaply Blog schon sehr ausführlich gemacht. In der Größe für den Turnbeutel kann man je nach Lust und Laune variieren. Das kommt auf den Verwendungszweck und auch auf die Stoffgröße an, die man zur Verfügung hat. Dieser Turnbeutel ist 32 x 37 cm groß. Ich habe für den Boden braunes SnapPap verwendet, dass 20 x 34 cm groß ist. Das Hauptteil ist dementsprechend 29 x 34 cm groß. Immer mit 1 cm Nahtzugabe gerechnet. Statt der seitlichen Laschen habe ich Metallösen in 10 mm verwendet. Das sieht so schön professionell und sauber aus. Schnell gemacht ist es außerdem. Ich habe sie bei 3 cm Seitenabstand nur in das SnapPap eingeschlagen und den Futterstoff innen zur Seite genommen. Dann bleibt der Innenbeutel unbeschädigt.

Ist das Design mit den neonfarbenen Vögeln in den süßen Vogelkäfigen nicht allerliebst. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wo ich den Stoff her habe. Auf jeden Fall treibt er sich schon länger in meinem Stofflager rum, wie du hier sehen kannst. Im Sommer 2015 habe ich schon ein Utensilo daraus genäht.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel09
Hier noch eine Innenansicht. Ein schlichtes grafisches Muster erschien mir als Gegenpol zu der bunten Außenseite genau richtig. Sah in Natura auch noch etwas passender aus als auf dem Foto, aber so what!

Jetzt zum Eigentlichen, warum ich diesen Blogbeitrag schreibe. Es war wie fast immer: Wenn man ein Projekt, nicht von vorn bis hinten durchplant, fehlt immer ein Material. Da ich eher zu der Fraktion gehöre „Ich habe eine Idee und muss das jetzt sofort machen“ gehöre und auch gern Stoffabbauprojekte durchziehe, brauch ich auch immer Ideen für Alternativen für das fehlende Material. In diesem Fall waren es farblich passende Kordeln, die fehlten. Es war aber auch angesichts der Farbkombi nicht so einfach. Ich glaube, der Stoff lag auch so lange, weil er so schwer zu kombinieren war. Wer nicht gerade auf Neon steht und nichts in dieser rosa-beige Grundfarbe hat, ist schon ein wenig aufgeschmissen. Weder grau, schwarz oder weiß passten als Stoff oder als Kordel. Hier galt es eine individuelle Lösung zu kreieren.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel01
Ich erinnerte mich an eine gehäkelte Kordel und dass erschien mir angesichts der Mädchenvariante und Verspieltheit genau richtig. Für diese Kordel schlägst du so viele Luftmaschen an wie die Kordel lang sein soll. Ich verwendete Drops Paris (ein etwas dickeres Baumwollgarn mit 90 m LL bei 50 g). Die Kordeln sollten 2 Meter lang sein und ich habe dementsprechend viele Luftmaschen aufgenommen. Ruhig ein paar mehr aufnehmen, die Kordel zieht sich ein wenig zusammen.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel03
Nach der Luftmaschenkette wenden und immer auf der Rückseite eine Kettmasche in die kleinen Hügel häkeln. Du beginnst in der 2. Luftmasche. Es macht sich gut, wenn du die Luftmaschen nicht so fest häkelst, dann passt der Häkelhaken besser in die Hügel.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel04
Ich hoffe, du kannst das anhand der Fotos gut erkennen. Von oben sieht die Kordel dann so aus:
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel02
Die Kordel nach dem Häkeln ein bisschen in Form ziehen und die Fäden vernähen,  in den Turnbeutel einziehen und fertig ist ein farblich perfekt abgestimmtes Projekt. Ich bin da ja was Farben angeht ein wenig „over the top“. Wenn die nicht genau zusammen passen, stört mich das enorm und ich würde da immer wieder hinschauen. Ich mag es ja wirklich bunt, aber es muss passen. So gefällt mir der Turnbeutel in seiner Farbgebung super und wer wie ich näht und häkelt, kann die Möglichkeiten zum perfekten Match der Farben nutzen. Ich denke, hier haben die Multikulti-DIYler unter euch einen ebenso reichhaltigen Fundus wie ich. Einer kreativen Umsetzung steht dann nichts im Wege.
Turnbeutel-gehäkelte-Kordel10
Mit meinem Turnbeutel ziehe ich dann mal los zu best DIY of month, zu Liebste Masche, zum Freutag und zur Taschen-Party.

6 Gedanken zu “Turnbeutel mit gehäkelten Kordeln

  1. Hier! Hier! Ich bekenne mich zum Team Turnbeutelvergesser! Wenn mein Beutel allerdings damals schon so ausgesehen hätte, wie Dein schickes Modell heute, wäre das natürlich niiiiiiie passiert! #doppelschwör

    Tolles Teilchen! Ich als absoluter Handarbeitslegastheniker verneige mich (mal wieder) in Ehrfurcht, liebe Undine.

    Herzliche Grüße,
    Marion

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.