Jemandem eine kleine Freude machen

Das genau war meine Januaraufgabe, die Starky mir gestellt hat. Jeden Monat kann ich ein Los aus meinem Glas nehmen und eine Aufgabe erfüllen. Die Aufgabe, jemandem eine Freude zu machen, fiel mir nicht schwer. Die Idee hatte ich praktisch schon vor dem Losöffnen. Meine Kolleginnen sollten wieder einen Jahresanfangs-Glücksbringer bekommen. Also habe ich wieder mal Glückspilze gehäkelt. Dieses Mal welche, die ganz besonders schön glitzern. Ein bisschen Glamour schadet ja wohl auch im Alltag nicht. Dazu gab es noch einen Silvesterglückskeks, der auch schön funkelt. Alles verpackt in Brottüten, die ich mit Stempeln verziert habe.
Glückspilze04 Weiterlesen

Advertisements

Heiligendamm – das erste deutsche Seebad

Ein sonniger Sonntag, also kein Mittagsschlaf auf der Couch, sondern raus und den Vitamin D Haushalt auf Vordermann bringen. Wichtig, gerade in der Winterzeit, wo man die ganze Woche im Dunkeln losfährt und im Dunkeln nach Hause kommt. Wenn ich gut bin, schaffe ich es in der Mittagspause mal raus. Wenn nicht, sehe ich freitags schon ganz schön durchsichtig aus. Heute gab es also kein Halten und wir brauchten mal wieder Meer. Wir sind in das älteste deutsche Seebad – Heiligendamm – gefahren.Ostsee-Heiligendamm-Winter27 Weiterlesen

Pancakes mit Joghurt und Obstsalat

Na, wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon euren Tannenbaum rausgeschmissen und die Weihnachtsdeko in Kisten verpackt? Bei mir ist das jedes Jahr unterschiedlich. Es gibt Jahre, da fliegt der Tannenbaum schon vor Silvester raus oder spätestens am 2. Januar und es gibt Jahre, da darf er gern bis nach dem 6. Januar stehen bleiben. Das ist abhängig vom Zustand des Baumes, der Anzahl der Silvestergäste und auch ganz stark von meiner Stimmung. Dieses Jahr mag ich meinen Baum noch sehr und er darf lange stehen bleiben. Im Laufe dieser Woche werde ich ihn aber abrüsten und alles Weihnachtliche auf dem Boden verschwinden lassen. Es wird Zeit für etwas mehr Sterilität, weniger Deko-Chichi und Frühblüher, am besten im zarten Januarweiß. Jetzt, wo wir gefühlt die ersten sonnigen Tage seit Oktober haben, nach all dem Sturmgebrus, Wintergrau und Nieselpiesel war der gestrige Sonntag mit Sonne satt und blauem Himmel Balsam für die geschundene norddeutsche Seele. Es waren gefühlt alle Menschen auf den Beinen, ob zu Fuß, im Joggeroutfit oder auf dem Fahrrad. Es hatte was von Osterspaziergang. Auch wir konnten der gleißenden Wintersonne nicht widerstehen und sind bei strahlend blauem Himmel spazieren gegangen. Zeit also, Weihnachten und den Jahreswechsel hinter sich zu lassen und den Winter zu genießen.

Weiterlesen

Celebrate 2018!

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr, egal ob in kleiner gemütlicher Runde oder bei einem rauschenden Fest. Wir haben wie schon die vergangengen Jahre mit lieben Freunden gefeiert. Jeder hat ein paar Köstlichkeiten mitgebracht und bei Suppe, Auflauf, Räucherfisch, Käseplatte und Salat wurde munter geschwatzt, gelacht und das eine oder andere Bowleglas geleert. Natürlich wurde das neue Jahr mit einem gebührenden Feuerwerk begrüßt. Die Knallerei ist ja nicht so meins, aber bei so ein paar Pyromanen im Freundeskreis gehört das unbedingt zu Silvester dazu. Am Ende erfreue ich mich dann doch an dem Spaß, den die Männer dabei haben. Und ehrlich, schön sehen die Raketen dann doch aus. Dann wird sich gegenseitig bestätigt, dass das Feuerwerk dieses Jahr besonders schön war und bei Käffchen und Berliner nach Mitternacht weitergefeiert. Die Zeit verging wie im Fluge und bei einem letzten Tänzchen vor dem Fernseher war es dann doch schon spät oder früh, wie man es nimmt.
Silvesterdeko_Banner01 Weiterlesen

#24 kleine Freuden – das war’s!

Da ist er nun, der Weihnachtstag! Wieder einmal schneller als gedacht und ich hoffe, ihr seid in den letzten Zügen eurer Vorbereitungen und habt auch noch einen Moment zum Verschnaufen. Wer mir auf Instagram folgt, hat gesehen wie ich gestern noch gerackt habe. Da wollten die 5 Familienkalender noch aufgehübscht werden, in A3 wohlgemerkt und die Geschenke lagen auch noch etwas nackig im Schlafzimmer herum. Aber jetzt ist es vollbracht, die Kalender sind fertig und die Geschenke liegen fein eingepackt unterm Tannenbaum, der dieses Jahr besonders schön ist. Da der Liebste die Kartoffeln schält und den Blumenkohl im Topf versenkt, bleibt mir noch ein Minütchen für diesen Blogbeitrag vor Weihnachten
Adventskalender_Geschenke_verpackt
Weiterlesen

Ich seh‘ den Sternenhimmel – ein schnelles Weihnachts-DIY

*enthält affiliate links

Na, wie isses so? Auch im Weihnachtsendstress? Noch beim Basteln, Backen, Beten, ob der allgegenwärtige Lieferdienst, der mit A anfängt und mit mazon aufhört, alles rechtzeitig liefert? Höre ich da leises Fluchen: „Nächstes Jahr fange ich aber wirklich früher an?“ Nein, fängst du nicht. Versprochen. Auch wenn man dieses Jahr sogar eine Ausrede hat. Ja, dieses Jahr hat man ja nur genau 4 Wochen. Der 24. Dezember fällt genau auf den 4. Advent. Da fehlen einem ja ein paar Tage, die man sonst immer noch hat und die einem auch im letzten Jahr fehlten, obwohl da die Adventszeit fast 5 Wochen lang war. 🙂 Was soll’s, am Ende ist das alles egal. Am Ende ist alles gut. Nämlich genau dann, wenn wir bei schummrigen Licht mit ein paar Nervenzellen weniger aber doch ganz happy unter dem Tannenbaum sitzen und uns vom Weihnachtszauber einfangen lassen. Dann, wenn selbst die Teenager ein bisschen aufgeregt sind, was denn wohl für Geschenke auf sie warten, wenn die mit Rotwein gefüllten Gläser klangvoll aneinander gestoßen werden und die alljährlich wieder rausgekramte Weihnachts-CD im Hintergrund dudelt. Dann ist Weihnachten und während man sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht pustet und noch schnell die Teller in den Spüler schubst, denkt man daran, wie schön es ist, wieder ein Weihnachtsfest mit seinen Lieben zu feiern und dass die Rituale wie man es begeht, einem Halt und Vertrauen geben.
Sternengirlande-genäht-alteBücher03 Weiterlesen

5-Minuten-Monatscollage Dezember, Loop und Stulpen

Die Monatscollage von Rösi begleitete mich das ganze Jahr 2017. Jeden Monat konnte man einen Farbübergang mit Alltagsgegenständen gestalten und ich gebe zu, dass mir das großen Spaß gemacht hat. Erstaunlicherweise findet man im Haushalt doch alle Farben und schnell waren die Kleinigkeiten, egal ob Haushaltshelfer, Stehrumchen, Lebensmittel und und und zusammengesucht und von oben fotografiert. Wenn noch Gegenstände fehlten, half immer ein Blich in das Nagellackregal vom Töchterchen oder in meinen Wollkorb. Da war immer noch etwas zu der entsprechenden Farbe zu finden. Naja, ich gebe zu, ich lebe doch in einem recht farbenfrohen Haushalt, da ist es dann doch relativ einfach. Im Dezember nun durfte man seine Lieblingsfarben nehmen. Bei mir ist das eindeutig ROT. Ich liebe diese Signalfarbe in allen Schattierungen von knallrot bis weinrot. Nicht nur zu Weihnachten mag ich diese Farbe, die Energie, Intensität und Wärme ausstrahlt. Sie begleitet mich z.B. kleidungstechnisch das ganze Jahr. Egal, ob als hellroter Jerseyrock oder als Loop-Stulpen-Set oder Booties wie auf dem Foto. Hier also meine persönliche 5-Minute-Collage im Dezember:Monatscollage-Dez01 Weiterlesen