Darf es ein bisschen Meer sein?

Ich bin noch voll gepumpt mit Sonne, Meer und Urlaubsstimmung. Unser jährlicher Pfingstrip mit Freunden auf den Campingplatz Meschendorf war dieses Jahr unglaublich schön. Es ist zwar jedes Jahr ein Highlight, mit unseren Freunden ein paar Tage zu verbringen, gemeinsame Zeit zu haben und sich in Gelassenheit zu üben. Aber in diesem Jahr hat es dazu der Wettergott besonders gut mit uns gemeint. Mitte Mai erwartet man als norddeutsche Pflanze eher die Eisheiligen mit Sturm, Regen und Kälte. Nein, wir hatten tagsüber mehr als 20 Grad, Sonne satt und einen blauen Horizont, der seinesgleichen sucht. Vitamin Sea at its best! Diese Ursprünglichkeit an der Steilküste von Meschendorf ist einfach genial. Handyempfang ist dort übrigens Fehlanzeige. Kein Status bei Whatsapp, kein Instagram, kein Facebook. Auch mal schön! Und hey, ich kann echt noch ohne, vermisse nichts und genieße die Natur und die Menschen um mich rum.
Rerik-Ostsee-Sonne02 Weiterlesen

Advertisements

5-Minuten-Collage – der Frühling

Frau Rösi hat wieder zur 5-Minuten-Collage aufgerufen. Dieses Jahr sind die Jahreszeiten im Fokus. Winter war schon dran und jetzt kommt der Frühling. Da wir schon ein paar wunderschöne Tage zu dieser Jahreszeit hatten und das Maigrün uns schon im April erfreute, hatte ich Lust die pastellige Jahreszeit in Szene zu setzen.
Frühlingscollage-2018
Weiterlesen

Frühling in Mecklenburg-Vorpommern

Eigentlich war es gar nicht so gut angesagt, aber wir hatten ein wunderbar sonniges Frühlingswochenende. Zeit, mal wieder mit der Knipsmaschine auf Tour zu gehen und das schöne Wetter zu genießen. Heute zeige ich euch meinen Weg zum Bäcker. Da ich der Frühaufsteher in der Familie bin, sorge ich für frische Brötchen, entweder ich backe selber welche oder ich schwinge mich aufs Rad und hole welche. Dabei führt mich der Weg durch eine wunderschöne Landschaft und ich bin jedes Mal wieder dankbar für diese tolle Umgebung, in der ich wohne. Besonders im Frühling, wenn die Natur erwacht und sich frisches Grün an den Bäumen zeigt, gepaart mit traumhaft blauem Himmel, genieße ich die morgendlichen Radtouren ganz besonders.
Frühling-MV-bei-Rostock21
Kaum zu glauben, dass der Raps schon wieder fast in voller Blüte ist.

Gleich hinter der ersten Bahnschranke wohnen echte Eisenbahnfans oder wie lässt es sich sonst erklären, dass ein echter Waggon im Garten steht und das Eingangstor eine Bahnschranke ist. Sehr originell wie ich finde.

Frühling-MV-bei-Rostock18
Kopfweiden sind sehr typisch für Mecklenburg-Vorpommern. Ich kann mir die Straße nach Gragetopshof nicht ohne vorstellen. Klingt das nicht komisch? Gragetopshof? So heißt der Ort wirklich, den nicht mal alle eingefleischten Rostocker kennen, obwohl er kaum 2 km davon weg ist.

Schon kreuzen wir das 2. Mal Bahnschranken. Ich mag diese schnurgeraden Gleise, die nach Rostock führen. Beim Butterblumenknipsen kommt doch gerade ein Zug durchgerauscht. Hey, er hat es aufs Bild geschafft. Sehr schön!

So kleine Gräben findest du an den Feldrändern überall. Klar, dass sich die Weinbergschnecken da sehr wohl fühlen. Leider auch die Brennessel. Autsch, da habe ich mich doch glatt verbrannt beim Hinhocken. Hauptsache, das Bild ist im Kasten.

Frühling-MV-bei-Rostock11
Dann kommt ein Teil des Weges, den ich sehr mag. Diese Weite liebe ich an Mecklenburg-Vorpommern. Man sagt, hier sieht man schon 3 Tage vorher, wer zu Besuch kommt. Was ich auch mag, sind Holzgatter. Die sehen so ursprünglich aus.
Frühling-MV-bei-Rostock10
Holzzäune mag ich auch, besonders wenn sie mit so wunderschön blühenden Bäumen dekoriert sind.

Frühling-MV-bei-Rostock09
Diesen Teil des Weges ist eine echte Augenweide. Na, wer wird nicht magisch von Wasser angezogen? Der Teich sieht so richtig ursprünglich aus wie mitten im Wald. Dabei liegt er direkt an der Straße und auf der anderen Seite sind moderne Häuser zu finden. Ich schaue beim Radeln immer auf den Teich. Oft ist er spiegelglatt und Bäume und Sträucher spiegeln sich in der Wasseroberfläche.

Frühling-MV-bei-Rostock04
Kennt ihr diese Garagenansammlungen auch? Gibt es die eigentlich in ganz Deutschland? Ich bin immer wieder fasziniert, dass an dieser Stelle alle ihre Garagentore grün streichen, aber in den unterschiedlichsten Varianten. Ist das Vorschrift? Nach B-Plan? Ich finde sie irgendwie cool, die verranzten Tore mit ihrer abgeblätterten Farbe.

Da sind sie wieder, die Bretterzäune aus Holz. Mit weißer Blütenpracht davor sind sie ein perfekter Hintergrund mit ihrer grauen Patina.

Frühling-MV-bei-Rostock01
Kurz vor dem Bäcker habe ich noch ein paar Tulpen, ohne die es kein Frühjahr gibt, im Bild festgehalten. Obwohl ich die schon ab Januar in der unteren Etage verteile, finde ich die Gartentulpen mit ihren großen Köpfen besonders schön. Freue mich schon auf meinen nächsten Bäckerbesuch. Der ist jetzt nämlich auf Bio umgestiegen und das finde ich richtig gut.

Na, wer von euch hat auch so einen schönen Weg zum Bäcker oder zur Arbeit oder zu Familie / Freunden? Schreibt mir gern, ihr wißt ja, ich bin neugierig. Und weil ich das bin, schaue ich gleich mal beim #Sonntagsglück vorbei, denn mein Bäcker hat auch sonntags auf. Gut, was?

5-Minuten-Collage Winter

Huhu, es gibt mich noch. Hatte es mich doch gesundheitlich etwas dahingerafft. Nun bin ich wieder auf dem aufsteigenden Ast und fange mit einem kleinen Projekt an. Frau Rösi hat auch in diesem Jahr wieder zu einer 5-Minuten-Collage aufgerufen. Das Besondere ist, dass es keine Farbcollage ist, sondern eine Jahreszeiten-Collage werden soll. Also entweder Farben, Gegenstände oder was dir sonst so zu dem Thema einfällt. Das finde ich eine interessante Idee und bin gern wieder mit dabei. Hier mein Winterbild:

Collage2018-WinterKuschelige, warme Materialien, helles Holz und eine Christrose sind für mich die perfekten Dekobegleiter im Winter. Die Stulpen halten mich schön warm und auf dem Untersetzer, der übrigens von Karin in unserem Adventskalender war, gehört eine Kanne Tee. Dann kann man in der kuscheligen Höhle zu Hause den Winter überstehen, häkeln, nähen und stricken. Die Schale aus Zirbelholz ist übrigens ein ganz aktuelles Geschenk, da wir Nachbars Kater und die Hasen während des Urlaubs gepflegt haben. Die Späne duften ganz wunderbar nach Holz. Das kleine Winterhäschen habe ich nach dieser Anleitung gehäkelt und es fühlt sich ganz wohl bei uns auf der Couch.

Damit gehe ich zu Rösis 5-Minuten-Collage, die Winteredition.

Ein Wochenende Vitamin Sea

Unser jährliches Familienwochenende führte uns dieses Jahr an die Ostsee, genauer gesagt nach Rerik. Schon ein paar Jahre rotten wir uns im Januar mit Eltern und Schwesterherz samt Familie zusammen um ein paar Tage zusammen zu sein. Weihnachten ist vorbei, Ostern noch lange nicht in Sicht und keiner hat Geburtstag. Der nächste Urlaub ist, wenn überhaupt, erst in Planung, jedenfalls für uns als Nichtwintersportler. Was macht man da, um der grauen Tristesse des norddeutschen Winters zu entfliehen? Man mietet sich ein wunderschönes Ferienhaus, rückt mit Essen und Trinken an, schmeißt den Alltag in die Ecke und genießt ein entspanntes Wochenende. Einfach mal mehr Zeit haben für Spaziergänge, abendliche Spielrunden und leckeres Essen am großen Tisch. Das Ferienhaus war einfach traumhaft, die Mahlzeiten mit so vielen guten Zutaten und Liebe zubereitet und die frische Seeluft pustete uns so durch, dass der Kamin, die Sauna und heiße Suppe die wintermüden Knochen so richtig durchwärmten.
Ostsee-Rerik-Meer-Urlaub32 Weiterlesen

Heiligendamm – das erste deutsche Seebad

Ein sonniger Sonntag, also kein Mittagsschlaf auf der Couch, sondern raus und den Vitamin D Haushalt auf Vordermann bringen. Wichtig, gerade in der Winterzeit, wo man die ganze Woche im Dunkeln losfährt und im Dunkeln nach Hause kommt. Wenn ich gut bin, schaffe ich es in der Mittagspause mal raus. Wenn nicht, sehe ich freitags schon ganz schön durchsichtig aus. Heute gab es also kein Halten und wir brauchten mal wieder Meer. Wir sind in das älteste deutsche Seebad – Heiligendamm – gefahren.Ostsee-Heiligendamm-Winter27 Weiterlesen

5-Minuten-Monatscollage Dezember, Loop und Stulpen

Die Monatscollage von Rösi begleitete mich das ganze Jahr 2017. Jeden Monat konnte man einen Farbübergang mit Alltagsgegenständen gestalten und ich gebe zu, dass mir das großen Spaß gemacht hat. Erstaunlicherweise findet man im Haushalt doch alle Farben und schnell waren die Kleinigkeiten, egal ob Haushaltshelfer, Stehrumchen, Lebensmittel und und und zusammengesucht und von oben fotografiert. Wenn noch Gegenstände fehlten, half immer ein Blich in das Nagellackregal vom Töchterchen oder in meinen Wollkorb. Da war immer noch etwas zu der entsprechenden Farbe zu finden. Naja, ich gebe zu, ich lebe doch in einem recht farbenfrohen Haushalt, da ist es dann doch relativ einfach. Im Dezember nun durfte man seine Lieblingsfarben nehmen. Bei mir ist das eindeutig ROT. Ich liebe diese Signalfarbe in allen Schattierungen von knallrot bis weinrot. Nicht nur zu Weihnachten mag ich diese Farbe, die Energie, Intensität und Wärme ausstrahlt. Sie begleitet mich z.B. kleidungstechnisch das ganze Jahr. Egal, ob als hellroter Jerseyrock oder als Loop-Stulpen-Set oder Booties wie auf dem Foto. Hier also meine persönliche 5-Minute-Collage im Dezember:Monatscollage-Dez01 Weiterlesen

5-Minuten-Monatscollage Oktober und November

Meine Güte, da habe ich doch glatt den Oktober verpasst und ehe ich es mich versah, ist auch der November schon fast rum. Kinder, wie die Zeit vergeht. War ja auch einiges zu tun. Merle hat unseren Adventskalender #24kleineFreuden auf den Weg gebracht und jeder der Teilnehmer hat 24 Mal das gleiche Geschenk gebastelt. Da wurde so manches Wohnzimmer zur Manufaktur umgerüstet. Mir ging es da ähnlich und zum Schluss wurde dann doch wieder die Zeit knapp. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Am 5. Dezember ist mein Türchen dran, dann berichte ich ausführlicher.

Heute also die 5-Minuten-Monatscollagen Oktober und November. Ich bin mal so frei, die von Oktober einfach in den November mit einzustellen. So ganz ohne Oktoberrätsel sollt ihr mir nicht davon kommen. Im Oktober war der Farbübergang von braun zu grau. Erst habe ich gedacht, dass das bisschen farblos sein wird, aber eigentlich passen die Farben sehr schön in die Winterzeit und strahlen doch auch Gemütlichkeit aus.

Monatscollage_Okt02Monatscollage_Okt01
Wie immer sind 3 Änderungen eingebaut. Und weil das bestimmt nicht schwer für euch ist, gibt es gleich das Novemberrätsel hinterher. Der Farbübergang von grau zu schwarz gefällt mir sehr gut. Da gibt es so viele Nuancen und ich mag z.B. grau kombiniert mit anderen Farben sehr gern im Winter tragen.
Monatscollage_Nov01
Monatscollage_Nov02
Damit ziehe ich dann los zu Rösis 5-Minuten-Collage und schau gleich mal, was die anderen da so gezaubert haben.