Eiermützen und ein Körbchen dazu

Zauberfrieda vom Blog kleine Zauberwerke hatte zu einer kleinen Osterparty aufgerufen. Wer Lust hat, konnte ein österliches DIY vorbereiten, ihr ein Bild davon schicken und dann wurden die Geschenke heute untereinander verlost. Ich verrate natürlich nicht, wo meins hingeht und bin schon ganz gespannt, was ich bekomme. Da war ich mal wieder ganz spontan dabei, überlegte, was ich da so machen könnte und kam bei Pinterest auf ein paar zauberhafte Eiermützen. Wie süß, kreischte ich gleich! Sie erinnerten mich an die Babymützen meiner Kinder und waren für kleine Jerseyreste super geeignet. Davon sammelte sich in letzter Zeit dank meiner Nählust doch so einiges an. Da ich ein Fan von Sets auf dem Frühstückstisch bin, (guckst du hier) gab es gleich noch ein passendes Brotkörchen dazu.
Ostern_Eierwärmer-Körbchen-Jersey14 Weiterlesen

Advertisements

Bananenbrot mit Schokostückchen

Der norddeutsche „Frühling“ hat uns fest im Griff und während meiner gestrigen Walkingrunde zum Brötchenholen ist mir fast die Nase abgefroren. Ehrlich, ich dachte wirklich, dass sie unwiderbringlichen Schaden genommen hat, so eisig war der bitterkalte Ostwind. Es gab sogar Schneeverwehungen und meine Walkingstöcker wehten mir permanent zwischen die Beine. Na, wie auch immer, es war wieder Zeit für ein gemütliches Drin-Wochenende und was wäre da ein Nachmittag ohne Kuchen oder ähnliches. Wir hatten mal wieder Bananen im bedauernswertem Zustand übrig, Fotos dazu erspare ich euch und das Töchterchen wünschte sich ein Bananenbrot. Hey, Spitzenidee! „Schau doch mal gleich auf Pinterest, ob du ein schönes Rezept findest. Denk dran, wir müssen 4 Bananen verarbeiten.“ Minuten später war eins gefunden. Hörte sich ganz lecker an, schön saftig und ohne Zucker. Wir wollten aber unbedingt Schokotröpfchen drin haben und komplett aus Vollkornmehl war mir ein bisschen zu „gesund“ zum Wochenendkaffee. Unsere Variante war dadurch zwar eher ein Bananenkuchen, aber so was von lecker, dass ich euch das Rezept unbedingt vorstellen muss.
Bananenbrot-saftig01 Weiterlesen

Veganes Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Zuckerschoten und Kokosmilch

So langsam wird es Frühling, auch wenn uns zum Wochenende wieder Minusgrade versprochen wurden. Ehrlich, da hat doch jetzt keiner mehr Lust drauf. Wir wollen doch im Café schon mal einen Latte Macchiato trinken, notfalls auch mit der Fleecedecke auf den Knien. Wir wollen ein laues Lüftchen, dass mit unseren Haaren spielt und nicht die dicke Wollmütze auf dem Kopp. Ja, und wir wollen leichte Küche, um unseren Körper auf Sommer zu trimmen und keine fetten Winterbraten. Mit dem Brokkoli-Kichererbsen-Curry bekommt ihr ein ziemlich perfektes Rezept für die Frühlingszeit. Es ist leicht, lecker und wärmt als gut gewürzte Suppe bei noch kühlen Temperaturen richtig durch. Also wie wäre es damit am Wochenende? Und schnell gemacht ist es auch noch.
Brokkoli-Kichererbsen-Curry-vegan04 Weiterlesen

Kleid Mabinta mit Passe

Ich weiß, es kann keiner mehr Schnee und Eis sehen. Die Bastelblogs zeigen Frühlings-DIYS in pastelligen Farben und in den Nähblogs werden die Ärmel auch schon wieder kürzer. Ich möchte euch aber noch meine 2. Mabinta nach dem Schnitt von ki-ba-doo vorstellen und konnte dem Drang nicht widerstehen, das langärmelige Kleid vor der Winterkulisse eines zugefrorenen Sees zu präsentieren. Wenn man dann noch den perfekt dazu passenden Winterschal an der Garderobe findet, muss der natürlich auch noch mit aufs Bild. Vorgestellt habe ich ihn bereits hier und ich liebe ihn inbrünstig. Ich verspreche, es werden für diese Saison die letzten Winterbilder. Aber es war schon toll, dass wir auch dieses Jahr wenigstens einmal auf den See konnten. Ein echtes Highlight für uns. Außerdem weiß ich anhand der Bilder auch noch Jahre später, dass der Winter 2017/2018 uns bis in den März verfolgt hat. Wer weiß für was man diese Info noch braucht.
Mabinta-Kleid-selbstgenäht-mit-Passe05 Weiterlesen

3 Tage ohne Zucker und ein Brownierezept

Das war heute ein richtig schöner Wintertag. Schnee, Sonne satt und strahlend blauer Himmel. Auch wenn wir uns Anfang März schon sehr nach Frühling sehnen, war es doch wieder einmal grandios auf dem zugefrorenen See Schlittschuh zu laufen. Jedes Jahr ein Highlight, wenn es klappt. Wunderbar sich danach bei Kaffee und Brownies aufzuwärmen und die Energiereserven wieder auf zuladen.
3-Tage-ohne-Zucker-Brownie13.JPG Weiterlesen

Ein kuscheliger Criss-Cross-Loop

Wintereinbruch in Mecklenburg-Vorpommern. Schneeglöckchen und Winterlinge lugten schon aus der Erde. Aber russische Kaltluft hat sich auf den Weg zu uns gemacht. Das Ergebnis sind Schnee, Eis und Kälte. Schade, hatte eigentlich schon eher Lust auf Frühling. Die Sonne schien doch in letzter Zeit schon so schön und länger hell war es auch schon. Aber was soll’s? Jammern hilft uns ja nicht. Glücklicherweise habe ich gerade rechtzeitig ein UFO (unvollendetes Objekt) beendet, dass ich jetzt noch richtig schön tragen kann. Wie heißt es in einem argentinischen Sprichwort so schön? Es gibt nichts Schlechtes, das nicht auch sein Gutes mit sich bringt. Also trage ich meinen neuen Criss-Cross-Loop gleich nach dem Vernähen der letzten Fäden und genieße das kuschelige Tragegefühl. So kann mir der Winter doch nichts anhaben!
Criss-Cross-Schal-gestrickt01 Weiterlesen

Jerseykleid Mabinta

Ich habe mich mal wieder an ein Kleid gewagt. Stoff hatte ich schon erbeutet und ein Schnittmuster hatte ich auch schon im Visier. Als ich dann aber zusammen mit Merle vom Blog Frau Masulzke bei der Neueröffnung von Mira in aller Ruhe stöberte, stieß ich auf die Mabinta. Die gefiel mir auf Anhieb so gut, dass ich neben neuen Stoffschätzen auch den Schnitt erwarb und es gar nicht abwarten konnte, die Schere anzusetzen. Das Material ist ein Sommersweat und hat sich gut verarbeitet. Ich habe die Größe 38 zugeschnitten und das Kleid passt wirklich gut. Ich mag es nicht ganz so eng. Für euch habe ich mich am Meer ordentlich durchpusten lassen und ihr seht Haare und Kleid im Wind flattern.
Kleid-Mabinta-Jersey-selbstgenäht03 Weiterlesen

Bruno der Bär

Vor kurzem rief Judith vom Blog Judithhäkelt auf Instagram dazu auf sich als Testhäklerin für „Bruno, den Bär“ zu bewerben. Oh, darauf hatte ich Lust! So ein kleines süßes Projekt kam mir letzte Woche genau richtig und eine Anleitung wollte ich immer schon mal testen. Das Glück war mir hold und Judith, deren Blog ich schon seit Jahren gern verfolge, wählte mich als Testhäklerin. Also Wolle rausgekramt und Bruno wuchs unter meinen Händen zu einem knuffigen, fast schon nostalgisch anmutendem Bär heran.
Teddy-Amigurumi-Bruno04
Weiterlesen

Rindfleischtopf mit Porree, getrockneten Aprikosen und Kartoffelhaube

Auch wenn sich schon erste Frühlingsboten zeigen und die Sonne langsam höher steht, ist es draußen doch noch kalt und oft auch noch grau. Das ist die Zeit, gemütlich zu kochen und da darf es im Winter ruhig ein bisschen deftig zugehen. In Ulrikes feinen Blog Watt und Meer fand ich ein Rezept für einen Lammtopf, dass mir Appetit gemacht hat und das ich als Grundidee für eine eigene Kreation genommen habe. Bei mir wurde aus Ulrikes Lammtopf ein Rindfleischtopf und es war so lecker, dass ich es gern mit euch teile.
Rindfleischtopf-mit-Porree-getrockneten-Aprikosen-und-Kartoffelhaube18 Weiterlesen