Ein Minion auf dem Schreibtisch

Ich habe es schon wieder getan. Eine Blechbüchse musste wieder zur Verschönerungskur. Ich kaufe jetzt geschälte Tomaten nur noch in großen Dosen, damit ich Nachschub habe. Verrückt, nicht? Na ja, bei zwei Teenagern im Haus braucht man auch nicht mit homöopathischen Mengen beim Kochen rumhantieren. Da kann man ordentlich Pötte kochen, was ich sowieso lieber mag und schon immer gemacht habe. Mein Mann hat mich früher öfters spöttisch gefragt, wer denn noch zu Besuch kommt. Egal wie groß die Töpfe waren, sie waren immer randvoll. Aber, das ist hier gar nicht das Thema, ich schweife mal wieder ab. Was wollte ich erzählen? Ach ja, über die Verschönerung einer Blechbüchse. Die ziert jetzt den Schreibtisch eines Erstklässlers.
img_2611 Weiterlesen

Noch ein Blechbüchsen-Upcycling

Auch wenn wir kaum kaum Dosenfutter essen, sammelt sich hier und da doch eine von Tomaten oder Bohnen an, die ich gern weiter verwende. Gerade die großen Büchsen eignen sich hervorragend als Geschenkverpackung für einen Jungsgeburtstag. Ich berichtete hier schon davon.

Hier nun eine weitere Idee, wo eine Büchse als Geschenkverpackung dient und danach noch weiter verwendet werden kann. Auch wenn man es kaum glaubt, man kann auch für Jungs etwas häkeln. Aus dickem Textilgarn in blauen Tönen, einer Häkelnadel Nr. 10 und etwas Power in den Armen ging es ans Werk und die Büchse wurde wie folgt ummantelt:
1.Rd: 6 fM im magischen Ring
2. Rd: jede Masche verdoppeln, 12 fM
3. Rd: jede 2. Masche verdoppeln, 18 fM
4. Rd: jede 3. Masche verdoppeln, 24 fM
5.-11. Rd: jetzt nicht mehr zunehmen und halbe Stäbchen häkeln, auf halber Strecke den Blauton wechseln und schon ist die Büchse behäkelt. Ich habe in diesem Fall normale Runden und keine Spiralrunden genommen. So ist der Übergang schön sauber. Hier der Anfang der Häkelei, draußen bei wunderbar mildem Wetter auf der Terrasse gemacht. 🙂

Weiterlesen