Leg doch mal das Handy weg

Wir sind wieder da von unserem jährlichen Pfingsausflug im Ostseecamp Meschendorf. In den vergangenen Jahren berichtete ich bereits hier und hier und hier darüber. Gemeinsam grillen, lange am Strand spaziergehen, Freundschaften pflegen und einfach mal Zeit und Muse haben. Wir genossen diese Tage mit Sonne, Wind und vielen Gesprächen und gehen gestärkt in den Alltag zurück. Unsere Teenager waren für 3 Tage frei und Erziehung in jeglicher Form wurde auf zu Hause verschoben. Sie durfen zusammen mit ihren Freunden die Eiskasse plündern, zum Basketplatz, wann sie wollten und keiner bestimmte, wann sie ins Bett gehen sollten. Es war herrlich auch wenn die Meinungen zum Erholungseffekt des Wochenendes dazu auseinander gingen. Ich: „Ich habe mich lange nicht mehr so erholt.“ Das Teenagermädchen: „Ich war lange nicht mehr so kaputt.“
Rerik-Meschendorf2019_03 Weiterlesen

15 Blogs und Webseiten zum Thema Nachhaltigkeit

—- Werbung Werbung Werbung—-

Schon ist wieder ein Monat um und der Mai macht ja angeblich alles neu. Hoffentlich ein bisschen plastikfreier, nachhaltiger und müllfreier. Zur Nachhaltigkeitsparty Öko?-Logisch! möchte ich euch diesen Monat ein paar Blogs und Webseiten vorstellen, die das Thema von verschiedenen Seiten aus beleuchten. Vielleicht kann ich euch inspirieren, die eine oder andere Seite zu besuchen und Anregungen zum Nachmachen zu bekommen. Manchmal ist es doch ganz einfach etwas für die Umwelt zu tun oder gar nicht so schwer wie man erst dachte. Eventuell überlegst du schon länger Kosmetik selber zu machen und weißt nicht genau wie, eventuell willst du mehr vegan leben, weniger Plastik verwenden oder deine alte Jeans wiederverwerten. Es gibt wirklich so viele Seiten, die sich mit dem Thema beschäftigen. Da kann man schon mal ein wenig überfordert sein. Hier meine kleine persönliche Auswahl, die gar keinen Anspruch auf Vollständigkeit ist oder gar als Hitliste zu betrachten ist.
Nachaltigkeitsparty01 Weiterlesen

#MEETTHEBLOGGERDE19

Heute mal ein Aufruf für die Gelegenheit Blogger im deutschsprachigen Raum kennenzulernen. Anne Häusler lädt auch in diesem Jahr wieder zur Instachallenge #meetthebloggerde19 ein.

Sie schreibt dazu: „Jeder kann an dieser Challenge teilnehmen.

Im Fokus stehen Blogger und andere Content Creators wie Podcaster, Vlogger und Insta Blogger. Aber es sind alle herzlich eingeladen die sich von den Tagesaufgaben angesprochen fühlen und Teil einer wunderbaren Community sein möchten.

Im vergangenen Jahr waren die Social Media Teams mehrer Unternehmen genauso am Start wie ein bloggender Großvater. Gerade diese Mischung und die verschiedenen Perspektiven machen für mich den Charme dieser Challenge aus.

Also: The more, the merrier!“

Poste ab morgen für 14 Tage etwas zu den unten stehenden Themen. Anne hat auf ihrem Blog noch zu jedem Tag eine Erklärung geschrieben, damit du genauer weißt, worum es geht. Du kannst jeden Tag posten, aber auch nur an ausgewählten Tagen. Ganz wie du magst und was dir zu den Themen so einfällt. Ich finde es ja besonders herausfordernd, jeden Tag an der Challenge teilzunehmen. Mit dem Planer, den du auch bei Anne findest, kannst du deine Posts auch vorbereiten.

Auch wenn es nach Arbeit aussieht, dieses Challenge ist ein Heidenspaß. Ich nehme schon das 3. Jahr daran teil und habe so tolle Blogger kennengelernt. Man erkennt in den Posts sehr viel Seelenverwandte, lernt spannende Blogs und die Menschen dahinter kennen. Ich bin auch in diesem Jahr wieder dabei und freue mich schon riesig darauf.

Ob ich schon etwas vorbereitet habe? Natürlich nicht, aber dazu mehr an Tag 5. :-)

Dresden im Herbst

—-Werbung wegen Markennennung—
Die Herbstferien haben wir dieses Jahr für einen Ausflug nach Dresden genutzt. Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen eroberten wir die Landeshauptstadt Sachsens. Über die Anreise möchte ich lieber das Mäntelchen des Schweigens hüllen. Wir brauchten ganze 6 Stunden und irrten nach Autobahnsperrung im brandenburgischen Nirwana herum. Egal, irgendwann waren wir da und wurden belohnt mit herrlichen Ausblicken über die Elbe inklusive Sonnenuntergang hinter dem Dresdner Zentrum.

Weiterlesen

Mind the gap – London, Teil 2

—-immer noch Werbung für eine großartige Stadt und wegen Markennennung—
London01Heute geht es weiter mit meinen Eindrücken aus London und nach Teil 1, wo ich über Fortbewegung, Märkte, Essen und Ausblicke berichtet habe, geht es im 2. Teil weiter mit den Klassikern der Stadt, den Warner Bros Studios inklusive Kings Cross und Tierischem. Nehmt euch einen Tee, macht es euch gemütlich, hier braucht ihr mehr als ein paar Minuten zum Lesen. Weiterlesen

Auf Fotosafari mit neuem Kameragurt

Kurz vor dem Urlaub läuft man ja noch zur Höchstform auf, also ich zumindest. Auf Arbeit steppt der Bär, zu Hause wächst die Aufregung vor der bevorstehenden Reise, ich nähe noch einen Rock und habe mir fest vorgenommen – Achtung Spoiler! – mein Strickkleid vor ein paar Sehenswürdigkeiten im Urlaub abzulichten. Denkt nicht, dass es schon fertig ist! Wie immer meine ich mit meiner unverbesserlichen Zuversicht, dass das ja alles ein Kinderspiel ist und ich das schon hinbekomme. Manchmal stöhne ich ja über all den Stress und meine, dass das dann doch alles ein bisschen viel ist. Aber ich glaube, ich brauche immer ein bisschen mehr Aufregung, Action und Druck als andere um auf Touren zu kommen. Dann bin ich produktiv und effektiv. Tja und so ein nahender Urlaub verleiht doch Höhenflüge. Da schafft man auch gleich noch einen Blogbeitrag über den frisch genähten Kameragurt zu schreiben. Den habe ich gleich nach dem Rock noch gezaubert und bin endlich beim eigentlichen Thema angekommen.
Kameragurt-Sonnenblumen-Kornblumen-Kamille22 Weiterlesen

5-Minuten-Collage – der Frühling

Frau Rösi hat wieder zur 5-Minuten-Collage aufgerufen. Dieses Jahr sind die Jahreszeiten im Fokus. Winter war schon dran und jetzt kommt der Frühling. Da wir schon ein paar wunderschöne Tage zu dieser Jahreszeit hatten und das Maigrün uns schon im April erfreute, hatte ich Lust die pastellige Jahreszeit in Szene zu setzen.
Frühlingscollage-2018
Weiterlesen

Frühling in Mecklenburg-Vorpommern

Eigentlich war es gar nicht so gut angesagt, aber wir hatten ein wunderbar sonniges Frühlingswochenende. Zeit, mal wieder mit der Knipsmaschine auf Tour zu gehen und das schöne Wetter zu genießen. Heute zeige ich euch meinen Weg zum Bäcker. Da ich der Frühaufsteher in der Familie bin, sorge ich für frische Brötchen, entweder ich backe selber welche oder ich schwinge mich aufs Rad und hole welche. Dabei führt mich der Weg durch eine wunderschöne Landschaft und ich bin jedes Mal wieder dankbar für diese tolle Umgebung, in der ich wohne. Besonders im Frühling, wenn die Natur erwacht und sich frisches Grün an den Bäumen zeigt, gepaart mit traumhaft blauem Himmel, genieße ich die morgendlichen Radtouren ganz besonders.
Frühling-MV-bei-Rostock21
Kaum zu glauben, dass der Raps schon wieder fast in voller Blüte ist. Weiterlesen

Heiligendamm – das erste deutsche Seebad

Ein sonniger Sonntag, also kein Mittagsschlaf auf der Couch, sondern raus und den Vitamin D Haushalt auf Vordermann bringen. Wichtig, gerade in der Winterzeit, wo man die ganze Woche im Dunkeln losfährt und im Dunkeln nach Hause kommt. Wenn ich gut bin, schaffe ich es in der Mittagspause mal raus. Wenn nicht, sehe ich freitags schon ganz schön durchsichtig aus. Heute gab es also kein Halten und wir brauchten mal wieder Meer. Wir sind in das älteste deutsche Seebad – Heiligendamm – gefahren.Ostsee-Heiligendamm-Winter27 Weiterlesen