Ein Morgen im Ostseebad Rerik

An Pfingsten zogen wir wieder zu unserem alljährlichen Campingwochenende nach Meschendorf. Letztes Jahr berichtete ich bereits hier darüber. Wir freuten uns wieder sehr drei Tage mit unseren Freunden zu verbringen. Auf so einer Kurzreise kann man einfach länger Zeit miteinander  verbringen als ein paar Stunden auf Geburtstagen, Partys oder auf einen Kaffee. Da geht es dann auch mal um tieferschürfende Gespräche auf langen Strandspaziergängen und abends, wenn nur noch ein paar Leute im Partyzelt sitzen. So geschehen gleich am Ankunftstag. Wir klönten bis nachts um 3 Uhr über das Leben im Allgemeinen und im Besonderen und es war wieder einmal viel zu interessant um früh ins Bett zu gehen.
Kerzenlicht
Weiterlesen

Ich seh rot – Mohnblüte in MV

Gestern habe ich ein wunderschönes Mohnfeld in Wismar entdeckt. Heute die Kamera eingepackt und nach der Arbeit ein paar Bilder geschossen. Das Wetter wechselte von blauem Himmel zu einem dicken Schauer. Daher konnte ich innerhalb von wenigen Minuten so unterschiedliche Bilder knipsen.
Mohnbluete-01
Weiterlesen

7-Sachen-Sonntag

Auf den 7-Sachen-Sonntag hatte ich heute wieder Lust und hatte doch etwas Mühe mich auf 7 Dinge zu begrenzen, die ich mit den Händen gemacht habe. Hier nun die Auswahl. Zuerst habe ich mich der Wäsche gewidmet. Die Übernachtgare im Wohnzimmer bekommt ihr immer gut. Pupstrocken kann ich sie noch vor dem Frühstück abnehmen. Hat der Bengel nicht schon wieder ein Loch in der Büx! Zu viel Fußball in der Hofpause.

Weiterlesen

Offline ist die neue Entspannungstechnik

Ja, ich gebe es zu. Ich gehöre auch zu denjenigen, die oft auf ihr Handy schauen. Ob tagesüber oder chillig auf der Couch lasse ich mich zu gern vom farbigen Display ablenken und verfolge, was bei euch und in der Welt so los ist. Ich tauche ein in die Welt der bunten Blogs, der Instagramer und Facebooker. Da kann ich schon mal die Zeit vergessen und bin hinterher wie berauscht von all den Ideen, lieben Kommentaren und von all den süßen Kätzchen (seit wann gibt es eigentlich diese vielen Katzenvideos bei Facebook?). Ich scroll mich manchmal hektisch durch, streife Videos nur im Vorbeigehen und klicke mich ein anderes Mal immer tiefer von Link zu Link im Netzwerkgeflüster.

Das letzte Wochenende hat mir allerdings gezeigt: Ich kann auch noch ohne! „Kein Netz“ war auf meinem Display zu sehen. Kurz geflucht, das Handy in die Ecke gepackt und sich dem Leben 1.0 in vollen Zügen gewidmet. Praktisch zu 100% mit der Familie in einem 500 Seelendorf an der Ostsee herrlich entspannt. Was brauche ich da ein Handy? Kamera geschnappt und bei fantastischem Wetter an an der Wohlenberger Wiek spazieren gegangen, wo ich schon als kleiner Butscher gebadet haben soll.
img_4838 Weiterlesen

Ode an den Herbst

An dieser Stelle verabschiedest du dich am besten endgültig von lauwarmen Sommernächten, von flirrender Mittagshitze und leise klirrenden Eiswürfeln im Glas. Vergiss auch die Sommerkleidchen mit Spaghettiträgern, den Sand in der Strandtasche und die üppigen Grillbuffets mit vielen Salaten. Am besten du setzt einen Schlussstrich unter das Sommer-Sonne-Flipflop-Feeling. Konserviere deine Erinnerungen an den Urlaub gleich noch mit. Gar nicht so einfach, sagst du? Doch, du schaffst das! Denn jetzt kommt der Herbst.img_2204
Jetzt kommt eine Welt, die wie durch ein Milchglas hindurch von der Sonne beschienen wird. Wo du die letzten schönen Nachmittage auf Balkon / Terrasse genießen kannst und die Sonne dir mild und wohlig warm auf den Bauch scheint. Wo auch Paulchen, der Nachbarskater die Sonne zu nutzen weiß. Weiterlesen

7-Sachen-Sonntag

Ein wunderbarer Sommertag neigt sich dem Ende. Der Norden wird gerade mit Sonne pur verwöhnt. Wen wundert es da, dass das Leben sich komplett draußen abspielt.

Tee trinke ich in jeder Jahreszeit, Kräutertee geht immer bei mir. Nebenbei die Wäsche auf die Leine gebracht.

Mageriten in kleinen Väschen arrangiert. Vorher den Ameisen draussen die Chance gelassen, das Arrangement zu verlassen 🙂 . Die meisten waren so clever.

IMG_0099

Weiterlesen

Sildemower Sonntagsstöberei 2016

Nach kleiner Blogpause bin ich wieder da. Das Leben 1.0 war einfach zu turbulent in letzter Zeit und ein nicht funktionierendes Internet in den letzten Tagen hat auch nicht gerade dazu beigetragen, Blogbeiträge veröffentlichen zu können.
Einer der turbulenten Ereignisse war der auch in diesem Jahr stattgefundene Floh- und Kreativmarkt mit angeschlossenem Hofcafé. Ich berichtete bereits im letzten Jahr darüber. Mit den Erfahrungen vom letzten Jahr machten wir uns an die Organisation der diesjährigen Sonntagsstöbeerei. Mit einem Artikel im Rostocker Blitz wurde unser Vorhaben bekannt gemacht. Es meldeten sich auch noch ein paar Mitstreiterinnen, die ihre selbstgemachten Unikate anbieten wollten.

Unser diesjähriger Flyer war dem des Vorjahres ähnlich. Eine Neuerung gab es allerdings: Barbara vom bezaubernden Blog Dramqueen at Work hat ein Tutorial erstellt, wie man aus seiner eigenen Schrift eine Computerschrift erstellen kann. Das ist wirklich einfach und so konnten wir unseren Flyer auf dem Rechner schreiben, abändern usw. und mussten nicht eine perfekt handgeschriebene Vorlage kopieren. So sieht er aus:

Flyer2016.pdf - Adobe Reader_2016-04-07_09-43-12

Weiterlesen

Maigrün und Schäfchen(wolken)

Es ist endlich wieder soweit. Die Bäume werden grün, die Butterblumen stehen saftig am Wegesrand und T-Shirtwetter lädt zu Aktiviäten an der frischen Luft ein. Der gestrige Herrentag wurde klassisch mit einer Familien-Freunde-Radtour verbracht und die wunderschönen Ecken in „min Meckelborg“ möchte ich euch nicht vorenthalten. Von unserem Zuhause in Sildemow ging es über Huckstorf, wo wir noch einen Kumpel für Sohnemann abgeholt haben, weiter nach Schwaan, einem kleinen idyllischen Städchen an der Warnow.

Weiterlesen

Winterwonderland

Endlich hat der Norden Schnee. In dicken Flocken fiel er nachts und morgens war das Winterwonderland perfekt, zumal hier und da die Sonne rauskam. Unser Rodelberg war viel besucht und mit viel Gejohle wurden Schlitten und Porutscher ausprobiert. Mit Familie und Kamera unterwegs konnte ich die folgenden Eindrücke einfangen. Ein schöner Wintertag und dann noch auf einen Sonntag. Herrlich!