Frühstück im Häkellook*

*dieser Beitrag enthält Werbung

Von meiner Häkeltasche, ich berichtete hier davon, war noch ein gute halbe Bolle in graumeliert übrig und mit einer Kontrastfarbe in einem wunderschönen Himbeerrot legte ich los. Zunächst entstand ein kleines Körbchen daraus. Das Teenagermädchen wird flügge und zog zu einer Ferienfahrt nach England. Für die Gastmama dort wurden ein paar heimische Spezialitäten gekauft. „Mama, hast du ein Körbchen dafür?“ Nein, hatte ich nicht, aber ich könnte noch schnell eins häkeln. Einer der Vorteile von Zpagetti-Garn. Es geht so unheimlich schnell. Also flugs die Häkelnadel Nr. 8 gezückt und ein rundes Körbchen gehäkelt.
img_4987 Weiterlesen

Twinkle, twinkle, little pumkin

So, einen Kürbisbeitrag habe ich noch bevor ich mich kopfüber in die Weihnachtsvorbereitungen stürze, also DIY-technisch meine ich. Mein Schwesterherz, die im Oktober Geburtstag hatte, wünschte sich von mir einen Gutschein für etwas Funkelndes. Nun verschenkt frau einen Gutschein ja nicht einfach so schnöde im Umschlag, sondern gestaltet das Ganze liebevoll für den zu Beschenkenden, gerade für das liebste Schwesterherz.  Die mag ganz gern ein bißchen „bling bling“ und ist für ein bisschen Deko auch immer zu haben. Jahreszeitlich passend soll es auch sein, so dass das gleich genutzt werden kann. Lange Rede – kurzer Sinn! Ich fand, dass so ein paar creme-weiße Dekokürbisse auch gut zu ihrer Einrichtung passen würden Diese aber nicht so rustikal wie meine – aus Küchengarn, sondern ein bisschen mehr in edel. Daher Häkelnadel rausgeholt, Baumwollgarn geschnappt und flugs nach der Anleitung aus diesem Beitrag gefertigt. Wieder oben am Stiel in braun angefangen und die beiden Kugeln in cremeweiß gehäkelt. Mit dem Fadenende die Einteilung in 6 Kürbisteile und schon war die beiden Kürbisse fertig. Ich glaube, den Stiel habe ich dieses Mal etwas anders gehäkelt, mit mehr Zunahmen in der Mitte. Sieht ein bisschen aus wie eine Keule, ich mag es trotzdem.

Weiterlesen

Ein Fußball zum Aufessen

Ich hoffe, ihr habt alle die Niederlage des deutschen Teams bei der EM 2016 verdaut. Bei uns zu Hause und im Büro herrschte schon ein bisschen gedrückte Stimmung am Freitag und das Entsetzen in Jogis Gesicht am Donnerstag Abend kurz vor Spielende war geradezu erschreckend. Gern hätten wir unsere Mannschaft beim heutigen Finale angefeuert. Aber wir sind bis zum Halbfinale gekommen und können stolz auf den EM-Kader sein. Unser Team hat uns eine wunderbare Zeit beschert, sie haben tolle Spiele abgeliefert und unser Land wieder ein bisschen näher zusammenrücken lassen. Worauf ich besonders stolz bin, sind die Reaktionen im Netz nach dem letzten Spiel. Ganz Deutschland unterstützt unser Team trotz Niederlage und bedankt sich bei unserer Nationalmannschaft für diese EM. Auch wenn ein kleines Sommermärchen zu Ende gegangen ist, bleibt viel Positives zurück. Und hey, Weltmeister sind wir immer noch!

Aber es gibt noch viele andere Fußballgeschichten zu erzählen. Besonders im Nachwuchs engagieren sich Tausende von ehrenamtlichen Trainern und Mannschaftsleitern. So auch in unserem Verein „SG Warnow Papendorf“. Das ganze Schuljahr wird bei Wind und Wetter trainiert, am Wochenende die Jungs angefeuert und auch sonst sich um alles gekümmert. Da müssen die Termine der Punktspiele, die Fahrgemeinschaften, neue Trainingsklamotten usw. usw. koordiniert werden. Das läuft alles nicht von alleine und das alles für höchstens eine winzige Aufwandsentschädigung. Da ist es doch nur recht und billig am Ende des Schuljahres „Danke“ zu sagen für so viel Engagement und investierte Zeit.

Schnell war klar, dass man mit einem schönem Essensgutschein unserem Trainer und Mannschaftsleiter eine Freude machen kann. Dann wurde ich gefragt, ob ich die nicht noch nett verpacken kann. Ja, das mach ich gern! Aber mir fehlte irgendwie die Idee. Gerade für Männer ist das ja nicht so einfach. Es sollte etwas mit Fußball zu tun haben, klar, aber dann verließ mich auch schon die Kreativität. Ich ließ es ein wenig laufen und wartete auf eine Eingebung, die ich letzten Dienstag in Sallys Blog fand. Ein Fußballbrot! Das ist es!
IMG_0412 Weiterlesen