Zarter Broiler mit Backkartoffeln

Gebratenes Hähnchen oder Broiler, wie wir es nennen, essen wir gern. Ab und zu tun wir es uns sogar an, im Hotel Neptun ’ne Stunde zu warten um uns den berühmten Goldbroiler einzuverleiben. Reservierungen gibt es dort nicht und wer darauf Lust hat, muss Zeit mitbringen. Wart ihr schon mal da? Wenn ihr in Warnemünde seid, müsst ihr das unbedingt tun. Auf der Speisekarte findet ihr nur 1/4 Broiler oder 1/2 Broiler, bisschen Salat und eins / zwei Kinderteller, mehr nicht. Aber die goldgelben, knusprigen Hähnchen vom Grill mit Pommes und Pustasoße sind die Warterei wert. Echt lecker wie ich finde!

Wenn es zu Hause Broiler gibt, freuen sich alle sehr darauf. Auch ohne Pustasoße und Pommes verzücke ich die Familie mit dem zartesten Hähnchen ever. Serviert mit Backkartoffeln, die einträchtig mit dem Federvieh im Backofen garen, hast du dazu noch kaum Kochgeschirr und kannst dich schönen Dingen widmen, statt Berge von Schüsseln und Töpfen abzuwaschen. Gerade bei sommerlichen Temperaturen für mich ein Argument, da ich dann lieber im Garten bin als in der Küche. Allerdings ist bei diesem Rezept Vorbereitung alles, da du das Hähnchen füllst und am besten über Nacht marinieren lässt.
Brathähnchen10 Weiterlesen

Advertisements

Lachs im Päckchen mit Gemüsepfanne

Fisch ist immer eine gute Wahl auf dem Speiseplan. Eiweißreich, leicht und lecker serviert, kann ich damit immer bei meiner Familie punkten. Da habe ich wirklich Glück, dass wir alle vier sehr gern Fisch essen. Wenn es dann noch Filet ohne Gräten ist, um so besser. Ein Klassiker, den ich schon vor Jahren so zubereitet habe, ist Lachs im Päckchen. Mit Gewürzen versehen und in Pergamentpapier gewickelt, schmurgelt der Fisch vor sich hin und ist nach 20 Minuten servierfertig. Mit einer leckeren Gemüsepfanne und Knoblauchbrot ein perfektes Mittagessen bei warmen Wetter. Der Norden ist derzeit verwöhnt mit Sonne und blauem Himmel. Da möchte man nicht allzu lange in der Küche stehen. Die Lachspäckchen sind perfekt dafür.
Lachs-im-Päckchen13 Weiterlesen

Antipasti misti – Gemüse vom Blech

Ein herrlich sonniges Wochenende liegt hinter uns. Wer hat nicht den Grill rausgeholt und Balkon, Terrasse oder Park bei duftenden Köstlichkeiten in sein Outdoor-Wohnzimmer verwandelt. Wenn man bedenkt, dass wir vor 3 Wochen noch Schnee geschippt haben und jetzt mit Flipflops durchs grüne Gras laufen, ist das schon eine rasante Entwicklung auf dem Weg zum Sommer. Also meinetwegen kann es so weiter gehen. Ich bin dabei bei Sonne satt und blauem Himmel. Ab und zu ein Schauer für den Garten, der dieses Jahr noch immer brach liegt auf Grund der Kälte und folgenden Nässe. Aber jetzt geht es los. Diese Woche schaffen wir es bestimmt, die ersten Gemüsesorten einzusäen und zu pflanzen. Ein Glück sind wir nicht auf unseren Garten angewiesen und der örtliche Markt gibt genug Gemüse her für eines meiner Grillbeilage- Lieblingsrezepte – Antipasti misti. Ich weiß gar nicht, warum ich diesen Klassiker aus meiner Küche nicht schon längst gebloggt habe, aber ich denke zu Beginn der Grillsaison passt er genau richtig. Daher, heute ist sein Tag!
Antipasti-misti13 Weiterlesen

Veganes Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Zuckerschoten und Kokosmilch

So langsam wird es Frühling, auch wenn uns zum Wochenende wieder Minusgrade versprochen wurden. Ehrlich, da hat doch jetzt keiner mehr Lust drauf. Wir wollen doch im Café schon mal einen Latte Macchiato trinken, notfalls auch mit der Fleecedecke auf den Knien. Wir wollen ein laues Lüftchen, dass mit unseren Haaren spielt und nicht die dicke Wollmütze auf dem Kopp. Ja, und wir wollen leichte Küche, um unseren Körper auf Sommer zu trimmen und keine fetten Winterbraten. Mit dem Brokkoli-Kichererbsen-Curry bekommt ihr ein ziemlich perfektes Rezept für die Frühlingszeit. Es ist leicht, lecker und wärmt als gut gewürzte Suppe bei noch kühlen Temperaturen richtig durch. Also wie wäre es damit am Wochenende? Und schnell gemacht ist es auch noch.
Brokkoli-Kichererbsen-Curry-vegan04 Weiterlesen

Rindfleischtopf mit Porree, getrockneten Aprikosen und Kartoffelhaube

Auch wenn sich schon erste Frühlingsboten zeigen und die Sonne langsam höher steht, ist es draußen doch noch kalt und oft auch noch grau. Das ist die Zeit, gemütlich zu kochen und da darf es im Winter ruhig ein bisschen deftig zugehen. In Ulrikes feinen Blog Watt und Meer fand ich ein Rezept für einen Lammtopf, dass mir Appetit gemacht hat und das ich als Grundidee für eine eigene Kreation genommen habe. Bei mir wurde aus Ulrikes Lammtopf ein Rindfleischtopf und es war so lecker, dass ich es gern mit euch teile.
Rindfleischtopf-mit-Porree-getrockneten-Aprikosen-und-Kartoffelhaube18 Weiterlesen

Lachs mit Spinat, Ricotta und gebratenen Kirschtomaten auf Penne

Im Januar mag man naturgemäß leichtere Küche. Fisch kommt bei uns sowieso regelmäßig auf den Tisch, im neuen Jahr wieder des Öfteren. Eiweißreich, leicht und mit weiteren frischen Zutaten ist er in der ganzen Familie beliebt und wird variantenreich als Auflauf, gedünstet oder gebraten serviert. Heute möchte ich euch ein Rezept mit Fisch und Pasta vorstellen. Wir haben es so ähnlich mal beim Schweden gegessen und seitdem heißt es bei uns das Ikea-Essen. Ja, es gibt dort auch noch etwas anderes als Köttbullar. Die Komposition aus Lachs, Spinat und Ricotta ist zwar nicht brandneu, macht aber mit gebratenen Kirschtomaten, Zitrone und Zitronenpfeffer richtig was her. Als ich noch die Reste vertilgt habe, wurde der Teller leer gekratzt und ich gebe zu, die letzten Soßenreste runter geschlürft. Hach, ich könnte es gleich wieder essen. Erst noch ein Bild zum Appetit machen und dann kommt auch gleich das Rezept hinter her.
Lachs-Spinat-Ricotta-mitKirschtomaten-Pasta08 Weiterlesen