Ein friedlicher Beitrag und ein DIY dazu

Tina vom Eigene-Wege-Blog hat zu einer Blogparade zu dem Thema „Stell dir vor, es ist Frieden und alle machen mit!“ aufgerufen.

wp-image-1322449341
Eine schöne Vorstellung, wie ich finde, begleitet dieses Thema einen doch ein Leben lang. Schon als Kindergartenzwerg haben wir Friedenstauben mit wehenden Kreppbändern gebastelt. Als Jugendliche rebellierte man zwar eher gegen das Elternhaus und bestehende Konventionen, aber man war immer für den Weltfrieden und gegen Krieg. Ich erinnere mich da gern an die markige Aktion „Schwerter zu Pflugscharren“, deren Aufnäher ich mir auch auf meinen Parka genäht habe. Auch wenn man damals noch unbekümmert durchs Leben ging, war Krieg und Terror auch schon da ein Thema. Weiterlesen

Advertisements

Makramee-Blumenampel-Revival – wieder ein Küchengarn-DIY

Ich bin ein Kind der 1970er und ich bin Fan dieser Zeit. Ich mag die psychodelischen Muster auf Kleidern. Eine Kollegin muss zum Beispiel immer an mich denken, wenn sie so ein kreischiges grafisches Design auf Stoff sieht. Ich liebe die Musik von ABBA und habe deshalb den Film „Mamma mia“ schon unzählige Male gesehen und wenn irgendwo eine 70er Jahre-Mottoparty stattfindet, verkleide ich mich begeistert mit silbernen Plateau-Stiefeln, Häkelhut und blau schillerndem Minikleid natürlich mit Trompetenärmeln.

Derzeit mag ich auch die Handarbeitstechnik Makramee, ein typisches Relikt aus den 1970ern, das derzeit ein kleines Comeback feiert. Wer kennt sie nicht, diese kunstvoll geknotenen Blumenampeln aus grobem Jutegarn, gern mit senfgelbem Blumentopf und der allseits beliebten Kletterpflanze Philodendron, auch Baumfreund genannt. Gern vor dunkelbraunem Hintergrund fotografiert. Huch, das ist mir jetzt doch ein wenig zu viel 1970er Flair. Das braucht dann doch einen etwas moderneren Anstrich.
Makramee-Blumenampel-Tasse-Haushaltsgarn07
Weiterlesen