Spiegelei? Ne, Muffins!

Ich sitze hier am Rechner mit Blick aus dem Fenster, draußen hat es 20 Zentimeter Neuschnee gegeben und ich bin versucht, „Oh du fröhliche!“ zu summen. Meine Güte, das hört dieses Jahr wohl gar nicht auf mit dem Winterwetter. Morgen ist der 1. April und es schneit und schneit. Nichtsdestotrotz habe ich für morgen den Tisch in österliche Deko gehüllt und auch beim Essen den Hasen und Eiern den Vortritt gelassen. Schneemänner und Weihnachtssterne können mir gestohlen bleiben. Morgen ist Family-Day bei uns und ich hoffe, dass alle es trotz Schneefall hier her schaffen. Das Mittagsmenü ist vorbereitet und steht im Schuppen parat. Zum Kaffee habe ich Muffins vorbereitet, die an Spiegeleier erinnern. Locker, flockige Muffins mit einer Creme aus Frischkäse und Schmand, belegt mit einer Aprikosenhälfte. Mmmmmh, die ersten durften heute schon in die Pfanne. Wir müssen ja schließlich wissen, was wir morgen servieren. Test bestanden. Einfach köstlich!
Spiegelei-Muffins-Ostern05 Weiterlesen

Advertisements

Ein österliches Wachsfigurenkabinett

Nun geht es mit riesigen Schritten auf Ostern zu und so ein bisschen österliche Deko darf dabei nicht fehlen. Ich habe wieder meine Buchstabenketten vom letzten Jahr rausgeholt und ich mag sie auch dieses Jahr sehr gern an meinem Osterstrauch. Ein paar Kekse werde ich bestimmt auch noch backen und die Klassiker vom letzten Jahr sind mir noch in guter Erinnerung. Aber so ein bisschen was Neues muss ich doch immer ausprobieren, da kann ich einfach nicht anders. Oft finde ich da auf anderen Blogs Inspiration und einer meiner Lieblingsblogs dafür ist Marions Unterfreundenblog. Ich bin so happy, dass sie nach einer Pause wieder angefangen hat zu bloggen und habe auch gleich etwas bei ihr gefunden, was ich nachahmenswert fand. Schon Weihnachten gab es in den Läden Hyazinthen in Wachs und ich war begeistert von der Idee. Als Marion dann noch eine Anleitung dazu veröffentlichte, holte ich mir gleich ein paar dieser Zwiebelblumen und meine Wachsreste vom Boden. Manchmal lohnt sich mein Messitum. Ich wußte, dass ich sie eines Tages noch gebrauchen kann.

Weiterlesen

Eiermützen und ein Körbchen dazu

Zauberfrieda vom Blog kleine Zauberwerke hatte zu einer kleinen Osterparty aufgerufen. Wer Lust hat, konnte ein österliches DIY vorbereiten, ihr ein Bild davon schicken und dann wurden die Geschenke heute untereinander verlost. Ich verrate natürlich nicht, wo meins hingeht und bin schon ganz gespannt, was ich bekomme. Da war ich mal wieder ganz spontan dabei, überlegte, was ich da so machen könnte und kam bei Pinterest auf ein paar zauberhafte Eiermützen. Wie süß, kreischte ich gleich! Sie erinnerten mich an die Babymützen meiner Kinder und waren für kleine Jerseyreste super geeignet. Davon sammelte sich in letzter Zeit dank meiner Nählust doch so einiges an. Da ich ein Fan von Sets auf dem Frühstückstisch bin, (guckst du hier) gab es gleich noch ein passendes Brotkörchen dazu.
Ostern_Eierwärmer-Körbchen-Jersey14 Weiterlesen

Und schwupps ist Ostern!

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber Ostern ist für mich immer plötzlich da. Während man Weihnachten langsam Deko und Leckereien antrainiert, hat das größte christliche Fest im Frühling doch eine gewisse Spontanität und Leichtigkeit. Da dekoriert man am Samstag vorher noch ein bisschen rum. Habe erst heute meine kleinen Porzellanhasen vom Boden geholt und als ich beim Blumenladen meines Vertrauens noch einen Weißdornzweig ergatterte, wurde der mit meinen Buchstabenketten behängt. Das gefällt mir fast besser so als vorher.
Ostern-1
Weiterlesen

Buchstaben und Blüten – ein österliches DIY

Als Sara zum Gastbloggen aufrief, hatte ich schon eine österliche Idee im Kopf und habe mich sehr gefreut, dass ich den dazu passenden Termin bekommen habe. Bei Sara findet ihr DIY’s, Zeichnungen, Gemälde, Tipps und Kniffe zum kreativen Werkeln. Ihre Kampagne MEHR SCHWARZ SEHEN gefällt mir ausgesprochen gut, obwohl ich doch mehr für die farbigen Dinge im Leben zu haben bin. Ein Beispiel dafür sind diese entzückenden Stiefmütterchen. Ich bewundere ihre Zeichenkünste sehr. Schaut euch auch unbedingt ihr Bullet Journal an. Ihren Beitrag zum Thema Heimatliebe dürft ihr auch nicht verpassen. Der ist sogar für untalentierte Zeichner wie mich möglich. Heute nun wurde mein Gast-Beitrag bei ihr veröffentlicht und zwar genau hier:  SG Kunst Blog. Da ich gerade Deko in Schwarz-Weiß mag, passt das ganz gut zu Saras Blog, allerdings muss bei mir ein wenig frühlingshaftes Rosa dabei sein.

Beitragsbild
Weiterlesen

Ostern naht – Hase Theo freut sich drauf

Ein tolles Frühlingswochenende liegt vor uns und vielleicht habt ihr noch Lust, eure Wollreste zu schnappen und in der Sonne noch einen Osterhasen zu häkeln. Ich finde, dass Frühling und Sommer eine perfekte Zeit zum Häkeln ist. Man braucht nur ein Knäul Wolle und die Häkelnadel und schon kann es losgehen. Mich hat das Häkeln von Amigurumi derzeit ein bisschen vereinnahmt und so ist nach Linotschka gleich noch ein Hase entstanden. Ich finde, er sieht wie ein Theodor aus, daher heißt er jetzt so. Natürlich wird er nur Theo gerufen. :-) Das Muster habe ich hier gefunden und meine Kollegin Olga hat wieder ganze Arbeit geleistet und die Übersetzung der Häkelschrift in Angriff genommen. Was wäre man bloß ohne seine lieben Kollegen!
IMG_5981 Weiterlesen

Ostern 2016 mit einem Schraubglas-Abbauprojekt

Ich habe schon die gelbe, äh rote Karte bekommen, weil ich jedes Schraubglas aufbewahre. Der Schuppen quillt über, 2 große Kisten sind schon randvoll mit allen Sorten Marmeladen-, Gurken-, Tomatensoße- und was weiß ich-Gläsern. Kann mich einfach nicht trennen. Schließlich weiß frau ja nicht, was als nächstes Projekt eingekocht werden soll. Wenn man dann so in die Marmeladen-, Sirup-, Chutneyproduktion einsteigt, sollen zumindest die passenden Gläser vorhanden sein :-).

Da ich aber ein Einsehen bezüglich unser Lagerkapazitäten habe, musste ein Schraubglas-Abbauprojekt her. Ich habe mir daher eine österliche Deko für den morgigen Ostersonntag ausgedacht, für die ich explizit Gläser brauche. Die kann dann jeder als Gastgeschenk mitnehmen und als kleine Erinnerung bei sich zu Hause aufstellen. Morgen ist nämlich Family-Day bei uns zu Hause. Für mein Vorhaben bin ich heute bei bestem Wetter mit den Kindern auf’s Fahrrad gestiegen und habe ein bisschen Moos sowie mit Flechten bewachsene Zweige gesammelt. Eierschalen und Traubenhyazinthen hatte ich schon vorher besorgt. Dann wurde ein bisschen gebastelt.

IMG_8245 Weiterlesen

Eierwärmer – die Beanies

So, hier die nächste Eierwärmerkollektion – coole Beanies. Die will doch wohl jedes Ei auf dem Kopf haben, oder? Wieder habe ich die Merino Drops Extra Fine verhäkelt. Ich glaube, dass ich von dieser Wolle bald alle Farben verarbeitet habe. Ich mag sie einfach. Und auch ein Frühstücksei hat das Recht auf ein qualitativ hochwertiges Mützchen. :-)

IMG_8184 Weiterlesen

Eierwärmer – Bommelmützen

Ich wurde gefragt, ob ich auch ein paar Eierwärmer häkeln könnte. Na, dass war ja wieder mal ein Projekt wie für mich gemacht. Kleinigkeiten häkeln, wo man variieren kann, ein Traum. Da habe ich gleich ein paar Kollektionen gefertigt und freue mich, euch heute die erste zu präsentieren.

Hier kommen die Bommelmützen in Frühlingsfarben.

IMG_8035 Weiterlesen