Eierwärmer – Bommelmützen

Ich wurde gefragt, ob ich auch ein paar Eierwärmer häkeln könnte. Na, dass war ja wieder mal ein Projekt wie für mich gemacht. Kleinigkeiten häkeln, wo man variieren kann, ein Traum. Da habe ich gleich ein paar Kollektionen gefertigt und freue mich, euch heute die erste zu präsentieren.

Hier kommen die Bommelmützen in Frühlingsfarben.

IMG_8035 Weiterlesen

Meine Oster-Not-Deko

Ostern ist ja bekanntlich Hochzeit für Bastelfreunde. Da werden Eier bemalt, Hasen gebastelt und Körbchen gehäkelt oder genäht. Beim gestrigen Osterbrunch am Karfreitag (ja, ich weiß, eigentlich wird gefastet!) jammerte ich, dass ich noch gar keine Osterdeko aufgebaut hätte und dass ich dieses Jahr wohl auch kaum noch etwas anderes schaffen würde als meine Hasenbande, die ich genäht habe. Eine liebe Nachbarin meinte: „Undine, mach doch einfach mal eine Not-Deko! Nimm doch einfach das, was du hast und stell das auf.“ Gesagt, getan. Kaum vom Osterbrunch gekommen, stieg ich auf den Boden und was fand ich? 10 undekorierte ausgepustete Eier (wer hat schon so etwas auf dem Boden?), ein paar bemalte Zweige und meine geliebten weißen Porzellanhasen. Ein schwarzer Edding, weißes Nähgarn und ein paar Zahnstocher und ratz fatz war meine Oster-Not-Deko fertig. Ist doch gar nicht so schlecht geworden, oder?006 007P1040459P1040450P1040460 009 010 011

Mein Osterlamm hole ich auch jedes Jahr wieder vor. Das habe ich vor einigen Jahren aus MDF gesägt und angemalt. Meistens bleibt es bis zum Sommer stehen, weil es sich im Wohnzimmer so wohl fühlt.P1040461

Frohe Ostern für Euch!

Gehäkelte Ostern

Letztes Jahr war ich im Häkelfieber und habe meine komplette Osterdeko mit dem Häkelhaken gebastelt. Egal, ob Tischband aus African Hexagons, Osterkörbchen und Eier, alles gab es im Häkellook aus Baumwollgarn. Jede Familie aus meiner Sippe konnte nach dem Osterfest ein Körbchen mitnehmen, die aus doppeltem Garn gehäkelt wurden. Mit geschredderter Pappe und Eierkerzen waren sie schnell gefüllt. Dafür braucht man nicht mal das lästige Eierauspusten veranstalten. Einfach in saubere Eierschalenhälften geschmolzenes Wachs mit einem Docht füllen und fest werden lassen. Für ein Geburtstagskind gab es ein Osterkörbchen mit Restaurant-Gutschein. Falls ihr mal in Warnemünde seid, geht unbedingt in das Restaurant „Zum Stromer „, das älteste Restaurant dort. Es ist so gemütlich da und das Essen ist einmalig. Aber zuerst gibt es die Fotoshow zu „gehäkelte Ostern“:

P1100611  P1100617 P1100621 P1100663 P1100665 P1100716 P1100718

Hasenparade im eigenen Stall

Auf der Seite April-kind.de habe ich süße Hasen gefunden, die das Projekt „wie verbrauche ich alte Blusen und Stoffreste“ unterstützen und gleichzeitig ein österliches Ambiente in das Wohnzimmer bringen. Da ich finde, dass es bei Hasen wie bei den Menschen kleine, große, dicke und dünne gibt, habe ich die Vorlage in Powerpoint verkleinert und vergrößert sowie schmaler und breiter gezogen. Das gab dann hervorragende Schnittmuster für die kleine Rasselbande.

P1040029P1040032

Aus den Perlen von altem Modeschmuck habe ich die Augen angenäht und ein paar Wollreste in Rosa ergaben die Schnurrhaare (heißt das so beim Hasen?). Sicherlich kann man auch eine Mundpartie aufsticken, aber da kapituliere ich :-) . Sticken wird wohl nicht mehr meins.

P1040430

So, nun ging es meinen Hasen schon fast zu gut auf der Couch. Da wurde getobt, in die Kissen gesprungen und die Decken zerknüllt. Eine Lösung musste her und was lag da näher als ein Hasenstall! Dafür habe ich eine Mandarinenkiste außen mit Masking Tape verziert, innen ein Stück Hasendraht rumgelegt, mit geschrederter Pappe als Einstreu gefüllt, Hasen und Blümchen dazu gesetzt und fertig war die Behausung meiner Hasenfamilie. Hier fühlen sie sich jetzt richtig wohl und warten, was da wohl Ostern so alles an Verwandtschaft anreist.

P1040327 P1040328P1040326 P1040330 P1040331  P1040334P1040333