Silvester 2014!

Dieses Jahr waren wir  Ausstatter der Silvesterparty. Mit Freunden und Nachbarn wurde ordentlich gefeiert und das neue Jahr würdig begrüßt. Da jeder etwas zum Büffet beisteuerte, konnte ich mich auf die Deko konzentrieren. Derzeit bin ich ganz vernarrt in free printables. Ich bin begeistert, was Menschen für andere ins Netz stellen. Viele sind zwar in englisch, aber das macht das Ganze auch modern und man lernt das eine oder andere Wort dazu. In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr ein „SPARKLING NEW YEAR“ haben werdet.

1. Projekt: Knallbonbons selbst hergestellt. Auch wenn es nur Atrappen waren, sahen sie durch das goldene Papier sehr dekorativ aus. In Küchen- und Geschenkpapierrollen, die auf ca. 8 bis 10 cm geschnitten wurden, habe ich kleine Süßigkeiten gesteckt. Außen rum habe ich gute Vorsätze mit Maskingtape befestigt und in goldenes Geschenkpapier von Ikea gewickelt. Fertig.

P1030208P1030210P1030211

2. Projekt: Flaschenlabel für kleine Piccolos. Die originalen Ettiketten habe ich im Wasserbad abgelöst und durch die Printables von 36th Avenue ersetzt. Die kleinen Fläschchen habe ich auf die Tische verteilt und ca. 23.00 Uhr zum Kühlen vor die Tür gestellt. Die goldenen Flaschen habe ich noch beim Rewe entdeckt. Die mussten mit und passten super zu meinen Glitzer-Silvester. Alles was Gold und Silber war, wurde aus den Schubladen gezerrt und da kam einiges zum Vorschein :-).

P1030229  P1030233 P1030235

Den fast größten Spaß auf der Party brachten die freeprintables von Kristen Duke Photography. Mein Schneckchen war auch begeistert von der Idee, Fotos mit Schnurrbärten, Hüten, Brillen und Co. als Pappvorlagen zu basteln und hat mit Leidenschaft geklebt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Wir haben die Aufdrucke auf dünne Pappe geklebt, um mehr Stabilität zu haben, alles ausgeschnibbelt und an Schaschlikspieße mit Klebeband geklebt. Empfehlen würde ich aber die Heißklebepistole zu nehmen. Das hält besser. Wir haben lustige Bilder von allen Partygästen gemacht und ehe wir es uns versahen, war die Uhr schon fast Mitternacht.

P1030212P1030231

In ein paar einfachen Ikea Bilderrahmen habe ich auch noch die Happy New Year Flaschenlabels aufgestellt, die gut ins Gold-Silber Inferno passten.

P1030213P1030239

Projekt 3: Schilderwechsel. Schon letztes Jahr habe ich ein Schild zu Silvester gebastelt. Um die Jahreszahlen dem entsprechenden Jahreswechsel anzupassen, habe ich diese als auswechselbare Schildchen gestaltet. Clevererweise hatte ich schon letztes Jahr ein paar Schilder im gleichen Farbton gestrichen, so dass ich kurz vor Partybeginn nur noch die Zahl als Schablone raufpinseln brauchte. Es hat Spaß gemacht, dieses Schild wieder vorholen zu können und auf aktuell zu trimmen.

P1030236  P1030241 P1030242

Projekt 4: Happy New Year wohin man schaut. Eine Girlande war auch schnell gebastelt: Auf je ein A4 Blatt ein Buchstabe gedruckt und an goldenes Geschenkband im regelmäßigen Abstand getakert und schon hatte man HAPPY NEW YEAR quer durchs Wohnzimmer. Kleine Sterne an Weihnachtskugeln verhalfen dem Durchgang von Küche zu Wohnzimmer zu neuem Glanz. Auch hier wurde ein free printable verwendet. (www.sohosonnet.com).

P1030249P1030238

Es hat viel Spaß gemacht, mit gut gelaunten Freunden und Nachbarn zu feiern! Ein guter Start ins Neue Jahr 2015!

Einpacken ist Spitze!

Das ist das Haus vom Nikolaus und nebenan vom Weihnachtsmann. Wer kennt nicht diesen Spruch. Mit Maskingtape in grün und rot gab es gleich 2 Varianten davon. Einfach eine Ecke von einem viereckigen Geschenk stehen lassen und die Linien nachkleben.

P1030002 P1030003 P1030005 P1030007

Die süßen Aufkleber habe ich bei kirsty-neales gefunden.

P1030019 P1030020

Die Familienkalender habe ich mit Tortenspitze und Muffinförmchen verschönert. Noch ein Cuttie mit Namen rangeknotet und das Packpapier sieht gleich viel schöner aus.

P1030021   P1030024P1030026

Die Omas und Opas bekommen von meiner Tochter noch ein Bleistift mit Weihnachtskappe. Sind die nicht allerliebst?

P1030022P1030023

Noch ein Geschenkverpackung, die ich ausgedruckt habe. Ihr findet das zauberhafte Engelspapier bei http://astridsartisticefforts.blogspot.de/.

So, Weihnachten kann kommen!

Familienkalender 2015

Da ich die Knipstante der Familie bin, habe ich auch das meiste Material für Jahreskalender. Die mache ich schon seit Jahren für meine Lieben.  Die letzten Jahre gab es eine digitale Version, dieses Jahr habe ich es mit Scrabbooking versucht. Grundsätzlich hat mir das Schnippeln, Kleben, Dekorieren viel Spaß gemacht, aber für 5 Kalender in A3 brauchte man schon einen etwas längeren Atem.

P1020982P1020981

Das Schild habe ich letzes Jahr zu Silvester gebastelt, und im Januarbild verarbeitet. Für die ältere Generation gab es die Übersetzung dazu.

P1020983  P1020980

Spitze und ein bisschen Siberglitzer passen gut in die kalte Jahreszeit.

P1020977 P1020987P1020978

Knöpfchen habe ich zu gern verwendet. Die auf dem 3. Bild sind von Dani Peuss. Den Shop liebe ich für Scrabbooking.

P1020986P1020976 P1020975P1020992P1020989P1020990

Der Hahn von Tante Ursel musste auch mit aufs Foto :-).    P1020974

Hier habe ich die Marmeladenkochaktion mit meiner Mama und Tante Ursel in einem Marmeladendeckel festgehalten.

P1020972P1020970P1020969P1020968

Die Sommerbilder wurden in Vintage gestaltet. Die Briefmarken waren toll dafür, gefunden hier.

P1020966P1020965

Ein Ausflug auf den Fernsehturm und unser Oktoberfest wurden auf die Herbstseiten gestellt. Mit Serviettentechnik habe ich „Spatzl“ auf Pappe geklebt.

P1020963P1020984

Engel sind dieses Jahr mein Lieblingsthema zu Weihnachten. Die Engelsflügel habe ich bei sweetlyscrappedart.blogspot.de gefunden und ausgedruckt. Das war dann die Dezemberseite!P1020985

Wir sind Engel mit nur einem Flügel.

Um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen.

Luciano de Crescenzo

Ein schöner Spruch zum Fest der Liebe, wie ich finde.

Mit 40 hat man sich schon einen Orden verdient

Wir waren zu einem 40. Geburtstag eingeladen und da die Frau des Geburtstagskindes eine tolle Idee verwirklichen wollte, wurde ein Geldgeschenk gewünscht. Na klar, da machen wir mit! Selbstverständlich sollte das nicht im schnöden Umschlag überreicht werden. Warum nicht einen Orden für bereits Geleistetes, dazu einen ganz besonderen Wein. Na ja, bei dem selbstgemachten Ettikett habe ich ein bisschen geschwindelt. Nur der Beschenkte ist Jahrgang 1974.

P1020871 P1020872 P1020873 P1020875 P1020876 P1020879

Dimonds are the girls best friends und ein bisschen Scrapbooking

Diese Wochenende war Girli-Geburtstag und drei Teenager kamen zum Kaffee. Manchmal geht Tischdeko bei mir auch ohne großen Bastelaufwand. Ich fand weiß, silber und ein bisschen Vintage passte zum Anlass. Da die Mädels auch ein bisschen Scrapbooking machen wollten, hatte ich auch ein paar kleine silbernen Bling-Bling Steinchen gekauft und vor dem eigentlichen Verwendungszweck als Deko missbraucht.P1020541P1020540 P1020538

Apfelkuchen und Brownies waren am Vormittag schnell gebacken und besonders die Brownies waren sehr beliebt und wurden auch als Betthupferl vor dem Schlafengehen gemuffelt. Übernachtungsparty ist mit 14 ein Muss :-).

P1020537 P1020549

Nach dem Kaffee waren die Mädels eifrig dabei und gestalteten ihre Kalender mit Karton, Tortenspitze, Aufklebern und Vintage-Briefmarken. Das machte ihnen so viel Spaß, dass sie auch gleich noch ein paar Lesezeichen bastelten. Sogar der kleine  Bruder bastelte eifrig mit. P1020556

Scrapbooking muss ja nicht auf dem Paier enden, oder? Der Lichtschalter bekam auch gleich noch ein Herzchen verpasst.P1020560

Schlehenernte

P1020483P1020403 P1020404

Vor 2 Wochen sind wir bei sonnigem Wetter in die Schlehen gegangen. Wir brauchten nur 5 Minuten bis zum See gehen und schon entdeckten wir Sträucher, die voll mit den dunklen reifen Beeren waren. In einer knappen Stunde hatten wir bereits fast 3 kg zusammen und zogen zufrieden mit unserer Beute nach Hause. Alle einschlägigen Rezepte für Schlehenlikör, was das Ziel unserer Pflückaktion war, enthielten ca 200 g Schlehen auf 1 Flasche Schnaps. Da ich nicht zig Flaschen Schnaps für die Menge an Früchten kaufen wollte, schaute ich auch gleich noch bei den Rezepten für Schlehensirup nach. Hier konnte man ordentlich Früchte verbrauchen. Bevor es aber so richtig ans Werk ging, mussten die Schlehen noch für ca. 2-3 Tage (kürzer geht bestimmt auch) eingefroren werden. Das entzieht die Bitterstoffe und die Schlehen werden richtig süß.  Dann 2 kg Schlehen genommen, kochendes Wasser über die Schlehen gegossen bis sie bedeckt waren, 24 Stunden stehen gelassen, Saft abgegossen, wieder aufgekocht usw. Nach 4 Tagen sah der Saft schon richtig gut aus. Dann habe den Sud mit 1 kg braunen Zucker aufgekocht und in saubere Gläser gefüllt. Flaschen gehen natürlich auch, aber die wenigen, die ich besitze, warten auf den Schlehenlikör :-). Ein Glas hat es jedenfalls gar nicht in die Dekorierphase geschafft, weil es sofort im Tee und mit Mineralwasser weggetrunken wurde.

Habe dann noch ein Ettikett entworfen, ausgedruckt, auf Wellpappe geklebt, gelocht und um das Glas mit Küchengarn gebunden. Aber nicht ohne vorher noch ein Häubchen aus Butterbrotpapier auf die Deckel zu legen. Gern könnt Ihr Euch die Ettiketten ausdrucken. (Ettiketten). Wünsche Euch noch eine schöne Woche!

P1020475

PS: Der Schlehenlikör braucht etwas länger Zeit. Davon dann ein nächstes Mal. Die Ettiketten sind schon für beide Varianten vorbereitet.

My Harmony

Es gibt eine neue Zeitschrift „My Harmony“, die neben geistreichen Gedanken und kreativen Rezepten auch viele wunderschöne Zeichnungen und Anregungen zum DIY enthält. Konnte noch ein paar von den tollen Postkarten vor meiner Tochter retten und habe sie an die Wand gehängt. Hier das Ergebnis.

P1020300

Tischdeko mit Birnen

In unserer Seekoppel ist immer was los. So haben sich 2 Familien zusammen getan, um für eine liebe Nachbarin zum Geburtstag fein zu kochen. Für die Tischdeko blieb nicht mehr so viel Zeit, so musste es mal wieder schnell gehen. Namensschildchen und Menükarte auf Elefantenhaut ausgedruckt, eine kleine Niete an die Schildchen und an eine Birne geknotet. Mit grüner Tischdecke war es dann komplett.

Tischdeko mit Birne
Tischdeko mit Birne

P1090437

Und wenn die Deko so lecker ist, darf sie auch aufgegessen werden :-)! Bei Gelegenheit muss ich euch mal das Menü vorstellen. Das war echt toll. Einziger Nachteil: meine Nachbarin und ich haben einen halben Tag daran gekocht.