Wenn jetzt Sommer wär

Dieser Song von Ingo Pohlmann läuft gerade im Radio und er passt perfekt zu diesem Beitrag. Willst du kurz mal in das Lied reinhören? Hier ist eine sehr schöne Liveversion wie ich finde. Ja, wenn jetzt Sommer wär, dann könnte man mit nackten Füßen durchs Gras laufen, würde sich die Sonne auf den käsigen Bauch scheinen lassen oder sich abends mit Freunden auf einen kühlen Sekt oder ein frisches Bier treffen. Sommer ist für mich pure Lebenslust. Gibt es was Schöneres als laue Sommernächte mit lieben Menschen zu verbringen?

Angesichts der jetzigen Temperaturen kann man kaum glauben, dass bald Sommer wird und wir manchmal im April schon T-Shirt-Wetter hatten. Glücklicherweise hatten wir schon einen wunderschönen Abend, der mit fast 20 Grad schon fast als laue Sommernacht durchgehen konnte. Ende März war es wirklich traumhaft schön und wir nutzten gleich die Gelegenheit ein Sommerfest zu feiern. Kulinarische Versorgung durfte natürlich nicht fehlen. Neben einer Reihe von Köstlichkeiten, die die Nachbarn mitbrachten, stürzte ich mich auf die Vorbereitung von ein paar vegetarischen Brotaufstrichen, die allesamt für köstlich und teilenswert befunden wurden.Party-Aufstrich-auch-vegan
Weiterlesen

Eigene Ernte – da haben wir den Salat!

Auch wenn es schon zwei Wochen her ist, möchte ich euch unseren ersten eigenen Salat nicht vorenthalten. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal Spinat angebaut und ich bin total begeistert. Zum einen mag ich die zarten jungen Blätter immer gern im Salat und zum anderen wächst das Zeug wie Unkraut. Genau richtig für mich! Die ersten Radieschen sind sowieso immer zart und lecker. Dazu noch der frische Dill, der sich dieses Jahr nicht annähernd an seine vorgeschriebenen Reihen hält 🙂 .  Ich sage euch, es war ein Gedicht.

Weiterlesen

Fußball, Kartoffelsalat und Minigolf im Dunkeln

Nun war es schon wieder soweit. Der kleine Große hatte Geburtstag und der Sonntag stand ganz im Zeichen der jungen Wilden. Davor hieß es, ein bisschen basteln, denn schließlich sollten die Freunde ordentlich eingeladen werden zum Geburtstagsfest. Da wir zum Minigolf im Dunkeln gehen wollten, habe ich die Einladung in diesem Stil gestaltet. Wo war eigentlich das Geburtstagskind beim Basteln? 🙂

IMG_5773     IMG_5774

Zack, war es Sonntag und da das Wetter so schön und die Bande ordentlich aufgeregt war, ging es erst einmal auf den Fußballplatz. Da wurde gebolzt, was das Zeug hält und ratzbatz wurden die Jacken ausgezogen.IMG_5860

Das hier überhaupt ein Blümchen überlebt, wundert mich.IMG_5850 Unterwegs nach Hause habe ich dieses Bild geschossen. Sehen die kleinen roten Äpfelchen nicht toll aus an den Zweigen, die mit Flechten bewachsen sind? IMG_5863

Vorbereitung ist alles bei einem Kindergeburtstag. Da ein Gastkind keine Milch- und Eiprodukte verträgt, gab es wieder die veganen Brownies, aber auch die Cookies nach Merles Rezept. Den Kartoffelsalat gab es auch ohne Milch und Ei, was mir persönlich richtig lecker geschmeckt hat. Einfach ist es auch noch. Kartoffeln kochen und pellen, dann mit Gemüsebrühe, klein geschnittenen Gürkchen und in Öl angebratenen Zwiebeln vermengen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

IMG_5866

Dann ging es gut gesättigt zum nächsten Highlight. IMG_5883

Beim Minigolf im Dunkeln sind mir natürlich gleich die selbstgemachten Pompoms aufgefallen. Mit Schwarzlicht angestrahlt sahen sie einfach spacig aus. Insgesamt ein toller Tag mit den jungen Wilden!IMG_5897

Partyrezept Schafskäse-Weintrauben-Feldsalat

Ich denke jede Familie hat so Partyrezepte, die immer wieder gut ankommen und bei Mitbringpartys schon fast eingefordert werden: „Oh, machst du wie deinen leckeren Auflauf / dein tolles Tiramisu / diesen fantastischen Dip?“ Bei uns ist es der Schafskäse-Weintrauben-Feldsalat, der uns schon seit einiger Zeit begleitet und den ich auch immer wieder gern mache, gerade weil er auch ganz gut vorzubereiten ist.

Hier die Zutaten:

1 Packung Schafskäse, 500 g dunkle kernlose Weintrauben, 1 Packung Feldsalat

Dressing: ca 80 ml Olivenöl, 1 Zitrone ausgepresst, 1-2 TL Zitronenpfeffer, 3 Zweige Thymian, 1 Zweig Rosmarin, 1-2 Knoblauchzehen

Schafskäse würfeln und die Weintrauben halbieren. Für das Dressing die Knoblauchzehe(n) klein schneiden, die Blättchen vom Thymian abzupfen und die Rosmarinnadeln klein schneiden. Mit Olivenöl, Zitronensaft und Zitronenpfeffer verrühren und das Dressing über Schafskäse und Weintrauben geben und vorsichtig vermischen. Das kann man gern schon gut 1 Stunde vor der Mahlzeit zubereiten. Kurz vor dem Essen dann den gewaschenen Feldsalat unterheben. Dann bleibt er knackiger.

Ich mag diese Kombination aus der Süße der Weintrauben, der Frische der Zitrone und den mediterranen Kräutern plus Knoblauch gepaart mit herzhaftem Schafskäse und Salat. Guten Appetit und let’s have a party! IMG_2840

IMG_2878 IMG_2880