Maritime Teelichter – ein IKEA Lifehack

Als bekennender Sinnlig Teelichter Fan landen diese praktischen Duftkerzen jedes Mal beim Schweden in meinem Korb. Da ich die Teelichter auch fleißig abbrenne und mich natürlich nicht von den Gläsern trennen kann, hatte ich irgendwann den Schrank damit voll. Jetzt musste ein Lifehack für diese Teelichtgläser her. So ganz nackig will frau sie ja nicht verwenden und immer nur Desserts da rein füllen, hilft der Bikinifigur auch nicht gerade. Also Häkelnadel und Baumwollgarn gezückt und den Gläsern einen maritimen Überwurf verpasst. Blau, türkis oder rot mit weißen oder naturfarbenen Ringeln in Reliefmaschen gehäkelt, war die Idee. Das ging flott von der Nadel und so entstand Glas für Glas ein Teelicht für Küstenkinder. Genutzt wurden die Teelichter schon bei unserem Pfingstwochenende auf dem Campingplatz für die Tafel im Zelt. Danach wurden sie ordentlich gewaschen und passten sogar noch besser – weil strammer – über die Gläser und konnten bei der Sildemower Sonntagsstöberei käuflich erworben werden. Die Fotos sind in Meschendorf entstanden und ich finde den Hintergrund ziemlich perfekt.
IMG_7606
Weiterlesen

Advertisements

Erst eins, dann zwei… dann fünf

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen 1. Advent. Bei uns brennt noch das 1. Kerzchen, der Tatort läuft und ich genieße die ruhige Sonntagabendstimmung. Meine Adventskränze sind dieses Jahr „nur“ aus dem Fundus gestaltet. Kupfer, insbesonder in Kombination mit Grau gefällt mir immer noch sehr gut. Daher flugs rausgeholt das Tablett, Sohnemann nach Moos losgeschickt und binnen Minuten war der Adventskranz, der keiner ist, fertig.

Weiterlesen