Boho-Häkeltasche für die Weihnachtsgeschenkewanderkiste

Juchuh, ich bin dabei bei der Weihnachtsgeschenkewanderkiste von Tante Jana. Erst noch kurz unschlüssig, ob ich mir ein weiteres Weihnachtsprojekt an die Backe nageln sollte, freute ich mich dann doch riesig, dass ich mit dabei war. Dann überlegte ich mir, womit ich einer Teilnehmerin eine Freude machen könnte. Ach, ich bin dann doch immer ein bisschen verkrampft, weil es doch was Schööööönes sein soll. Tausend Ideen hüpfen dann in meinem Kopf herum und ich kann mich so schlecht entscheiden, sowieso eines meiner Grundprobleme. Ich muss dann immer wieder drüber nachdenken und noch einmal drüber nachdenken bis sich endlich eine Idee rauskristallisiert. Wenn dann der Plan steht, kann es losgehen. Dann bin ich auch wieder entspannt und kann voller Tatendrang zur Durchführung des Projektes übergehen.

weihnachtsgeschenke-wichteln

So stand dann fest, dass ich etwas mit Textilgarn machen wollte. Das ich davon begeistert bin, könnt ihr hier oder hier nachlesen. Was ich schon länger im Kopf hatte, war eine Tasche aus diesem Material und da sich die Materialvorräte bereits in meinem reichlich bestückten Fundus befanden, konnte ich auch gleich losstarten. Besonders gut gefallen haben mir diese Taschen im Boho – Stil und ich wusste auch genau, welche Farbkombi es werden sollte. Schwer ist die Anleitung für diese Tasche wirklich nicht, lediglich das Häkeln des Textilgarns geht ordentlich auf die Arme. Hier hilft es, wenn man vorher schon ein paar Liegestütze gemacht hat und ein paar Muckis dafür bereit hält. Der Rest ist auch für Häkelanfänger machbar.

Du brauchst:
Hoooked Zpagetti in schwarz, weiß, ockergold (Ich hatte ein Dreierset gekauft, das gibt es so leider nicht mehr bei Hoooked, da die Kollektionen schnell wechseln. Ich bin mir aber sicher, dass du ähnliche oder deine Lieblingsfarben bei Hoooked findest).
Häkelnadel Nr. 10
ein paar Holzgriffe
ein Stückchen Kunstleder, SnapPap, Leder
ein Magnetverschluß
ein paar kleine weiße Perlen

Anleitung:
Die Tasche wird hauptsächlich quer in Rippen gehäkelt und du kannst die Größe sehr leicht selbst bestimmen, indem du die Anzahl der Luftmaschen und Reihen variierst. Hier hast du alle Möglichkeiten. Bitte bedenke, dass Textilgarn ein recht großes Eigengewicht hat und du daher die Tasche nicht zu groß halten solltest.
Ich habe meine wie folgt gearbeitet: Einen längeren (ca. 60 cm) Anfangsfaden lassen, 28 Luftmaschen in Schwarz anschlagen, eine Luftmasche ist die Hebemasche und im Rippenmuster arbeiten. Dafür immer in das hintere Maschenglied einstechen und feste Maschen häkeln. Am Ende der Reihe eine Hebeluftmasche häkeln, wenden und wieder feste Maschen häkeln. Dabei wieder nur in das hintere Maschenglied einstechen. So entsteht das Rippenmuster. Nach 13 Reihen auf ockergold wechseln und 2 Reihen häkeln, dann auf weiß wechseln und im selben Muster 6 Reihen häkeln.
img_2781-1

Den Faden nicht abschneiden, sondern damit gleich einen Rand der Tasche zusammenhäkeln. Du klappst dafür das gehäkelte Rechteck zusammen und häkelst die eine Seite mit weiß zusammen. Den längeren Anfangsfaden der anderen Seite nutzt du jetzt, um die andere Seite mit schwarz zusammenzuhäkeln. Dabei nur die beiden inneren Maschenglieder zusammenhäkeln.
img_2894-1
Jetzt häkelst du am oberen Rand der Tasche feste Maschen in Runden. Jede Reihe ist dabei eine feste Masche. Das klappt ganz gut, wenn du einmal in die Rippe stichst und einmal dazwischen. In meinem Fall waren das 42 Maschen, auf jeder Seite 21 Maschen. Die Runden beendest du immer mit einer Kettmasche und fängst mit einer Hebeluftmasche wieder an. Nach 4 Runden hast du das Gros deiner Tasche geschafft.
img_2790-1

Ich finde ja, dass so ein Boho-Täschchen nicht ohne Quaste sein darf. Dafür habe ich 12 Mal in der Farbe Ockergold über eine Postkarte gewickelt und mit einem Stück Textilband oben zusammengebunden. Damit es eine echte Quaste wird, habe ich ein Stückchen Textilgarn gefaltet und zusammengenäht und über die Fransen geschoben. Das kann ruhig schön fest sein. Jetzt die Perlen rausgeholt und aufgenäht. Ein ganz bisschen bling bling schadet ja nicht an einer Tasche.

Jetzt sind die Holzhenkel an der Reihe. Hier am besten die Maschen rechts und links abzählen, damit die Henkel schön in der Mitte sind. Mit dem Häkelhaken ein Stück Textilband von ca. 30 cm Länge um den Henkel und 2 nebeneinander liegenden Maschen des Taschenrandes wickeln, verknoten und an den anderen Henkelenden wiederholen.
Eigentlich ist die Tasche jetzt schon ausgehfein, ich finde aber, dass ein Verschluss nötig ist. Dafür habe ich ein Stück SnapPap in 2 Vierecke geschnitten und mit einem Magnetknopf versehen. Den braucht man nur reinstechen und umbiegen. Das eigentlich Schwierige ist jetzt, diese beiden Verschlussteile in die Tasche zu bekommen. Dazu habe ich mich eines Tricks bedient. Ich habe an der Nähmaschine ohne Faden eine Runde herum genäht und damit die Löcher vorgestochen. Dann habe ich mir beim Annähen der Verschlußteile zwar immer noch fast die Finger gebrochen, aber eben nur fast. 🙂 Ohne das Vorstechen wäre es wahrscheinlich krumm und schief geworden.


Und hier ist sie – meine erste Häkeltasche:

img_2929-1img_3024-1img_3028-1

Ich hoffe, sie wird ihrer Besitzerin viel Freude machen und ich bin schon ganz gespannt, wer sie sich aussucht in der Weihnachtsgeschenkewanderkiste. Und damit geht mein Täschchen zu Taschen und Täschchen, Häkelliebe und zu Froillein Pfau’s „Mittwoch mag ich

Advertisements

14 Gedanken zu “Boho-Häkeltasche für die Weihnachtsgeschenkewanderkiste

  1. Liebe Undine,
    Deine Tasche sieht richtig schick aus! Schade, dass sie es bis zu mir in der WGWK nicht schaffen wird … Aber dank Deiner Anleitung wüsste ich ja, wie ich es selbst versuchen könnte! Danke dafür!!
    Ich kann mir nur gar keine Vorstellung von der Größe machen. Habe ich da was überlesen? Ich habe mich jetzt mal an der „über eine Postkarte gewickelten“ Quaste orientiert und schätze mal 25 cm hoch und 35 cm breit. Passt das? Oder täusche ich mich?
    Liebe Grüße aus BaWü,
    Vera

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Undine,

    vielen Dank, dass du bei der WGWK dabei bist! Das ist wirklich ein tolles Täschchen und dass du auch noch eine Anleitung geschrieben hast, ist wirklich großartig! Vielen Dank dafür! Häkeln kann ich ja leider überhaupt nicht, bei mir werden schon Luftmaschen schief 😀 Aber umso mehr bewundere ich so tolle Häkelwerke 🙂

    Liebe Grüße!
    Jana

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s